18. Juli 2019 Aktuelles

Müttergenesung: Mutter-Kind-Kur hautnah

Bundestagung der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt. Foto: KAG Müttergenesung

Bundestagung der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung vor Ort in der Caritas Mutter-Kind-Klinik in Bad Salzungen

Vertreterinnen der kfd, der Caritaskonferenzen Deutschlands und des Katholischen Deutschen Frauenbundes haben Mitte Juli die Mutter-Kind-Klinik Maria am See in Bad Salzungen besucht und sich über aktuelle Themen der Müttergenesung informiert. 

"Es ist wunderbar zu sehen, wie sehr die Arbeit in Maria am See das Ziel hat, dass sich Mütter mit ihren Kindern eine neue Lebensqualität erarbeiten", sagte KAG-Bundesvorsitzende und kfd-Bundesvorstandsmitglied Lucia Lagoda über die im Müttergenesungswerk anerkannte Einrichtung. "Das hat uns alle motiviert, sich weiter aktiv und vielfältig für die Angebote der Müttergenesung einzusetzen".

Lucia Lagoda hatte die Tagung mit rund 30 Teilnehmerinnen organisiert, die auf Einladung des Bundesverbandes der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Müttergenesung (KAG) nach Erfurt reisten.

Bei einem Klinikrundgang hatten die Frauen die Möglichkeit, die Einrichtung Maria am See genauer kennenzulernen und mit Klinikleiterin Angelika Oschmann und zwei Erzieherinnen zu sprechen - und zeigten sich von den Gesprächen beeindruckt.

Wie erfolgreich eine Vorsorgemaßnahme ist, hängt nicht nur ab von den medizinisch-therapeutischen Behandlungen, die auf die gesundheitlichen Bedürfnisse von Müttern abgestimmt sind, sondern auch von der pädagogischen Betreuung der Kinder, den Angeboten zu Gesundheits- und psychosozialen Fragen, vom intensiven Austausch der Mütter vor Ort sowie von der persönlichen Atmosphäre.

Seelsorge in Müttergenesungsklinken

Am zweiten Tagungstag im Bildungshaus St. Ursula in Erfurt stand das Thema Seelsorge in Müttergenesungskliniken im Mittelpunkt. "Die Frage nach Gott ist da, wir versuchen zu antworten", erklärte Silvia Selinger-Hugen, Leiterin des Caritas Gesundheitszentrums für Familien Norderney.

"Der mit der Reha-Maßnahme auf Norderney verbundene Abstand vom Alltag und die intensive Befassung mit der eigenen Gesundheit und Krankheit ist für Viele ein Innehalten auf der Lebensreise. Sinnfragen und Lebenskonflikte werden präsent".

Unter dem Titel "Wer immer Sie sind, was immer Sie glauben, wo immer Sie sich befinden auf Ihrer Lebensreise - willkommen bei uns" erklärte Silvia Selinger-Hugen, wie in den Kliniken auf Norderney die seelsorglichen Angebote im Laufe der Jahre weiterentwickelt wurden, angepasst an Bedarf und Resonanz der Patient*innen.

Durch entsprechende Seelsorgeangebote in den Müttergenesungskliniken sei es möglich, Kirche als heilsamen und stärkenden Ort erlebbar zu machen, so das Fazit der Teilnehmerinnen.

Mit Material der KAG Müttergenesung

Hintergrund

In der Katholischen Arbeitsgemeinschaft (KAG) Müttergenesung wirken 21 Fachkliniken und 350 Beratungsstellen mit. Es ist der größte Trägerzusammenschluss innerhalb des Müttergenesungswerks.

In den Kliniken der KAG Müttergenesung haben im vergangenen Jahr über 31.000 Mütter und Kinder eine Vorsorge und Reha-Maßnahme genutzt.

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 18.07.2019
Das könnte Sie auch interessieren