22. April 2021 Presse

Tag der Diakonin 2021 unter dem Motto "GERECHT"

Nur eine Kirche, in der Gerechtigkeit verwirklicht ist, ist eine glaubwürdige Kirche.

Die zentrale Veranstaltung am 29. April findet coronabedingt nur digital statt. Hauptforderung ist die Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen.

Der Katholische Deutsche Frauenbund e.V. (KDFB), die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) - Bundesverband e.V., das Netzwerk Diakonat der Frau und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) fordern erneut anlässlich des Tags der Diakonin am 29. April die Öffnung des sakramentalen Diakonats für Frauen.

Das Thema des diesjährigen Tag der Diakonin lautet: "GERECHT". Gerecht leben und handeln ist christlicher Auftrag und Anspruch zugleich. Unabdingbare Basis dafür ist Geschlechtergerechtigkeit. Nur eine Kirche, in der Gerechtigkeit verwirklicht ist, ist eine glaubwürdige Kirche.

Zentrale Veranstaltung bei Zoom

Die zentrale Veranstaltung findet in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Sie beginnt um 18 Uhr mit einem Wortgottesdienst. Es schließen sich ein Impulsvortrag von Prof'in Dr. Anna Noweck und eine Podiumsdiskussion an.

Im Mittelpunkt steht die Frage nach Geschlecht und Gerechtigkeit in Kirche und Gesellschaft. Dabei wird die diakonische Perspektive der Kirche aus unterschiedlichen Blickwinkeln gewürdigt.

Die Veranstaltung kann live bei Zoom verfolgt werden.

Zoom-Link: https://zoom.us/j/97378291893?pwd=eDkxdHcvR2ZzRzMvU1ZsTENweHY3UT09

 

Meeting-ID: 973 7829 1893 Kenncode: 930870

Die Zugangsdaten sind auch hier abrufbar.

Seit Jahrzehnten setzen sich die beteiligen Verbände und Organisationen dafür ein, dass Frauen zu Diakoninnen geweiht werden. Der Tag der Diakonin stellt dieses Anliegen in den Mittelpunkt. Seit 1998 wird er immer am 29. April, dem Festtag der Hl. Katharina von Siena, begangen.

Kontakt
Julia Kaballo

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0211 44992-25
Mobil: 0170 3805022

julia.kaballoat-Zeichenkfd.de

Stand: 22.04.2021
Das könnte Sie auch interessieren