Ökumene

Weltgebetstag der Frauen

Weltgebetstag am 5. März 2021

"Worauf bauen wir?", ist das Motto des Weltgebetstags 2021 aus Vanuatu. Vanuatu ist eine Insel im Südpazifik. 

Der Weltgebetstag 2021 findet statt - angesichts der Corona-Pandemie aber vermutlich anders als gewohnt. 

Vorschläge
Weltgebetstag trotz Corona

 

Weltgebetstag aus Vanuatu

Das Gemälde von Juliette Pita zum Weltgebetstag 2021 zeigt die Situation auf Vanuatu als der Zyklon Pam 2015 über die südpazifischen Inseln zog. 

Eine Frau beugt sich schützend über ihr kleines Kind und betet. Die Frau trägt traditionelle Kleidung, wie sie auf der Insel Erromango – eine der Inseln Vanuatus – üblicherweise getragen wird. 

Der Sturm fegt über Frau und Kind hinweg. Eine Palme mit starken Wurzeln kann sich dem starken Wind beugen und schützt beide so vor dem Zyklon. Im Hintergrund sind Kreuze für die Todesopfer des Sturms zu sehen. 

Mit ihrem Gottesdienst wollen die Frauen aus Vanuatu ermutigen das Leben auf den Worten Jesu aufzubauen, die der felsenfeste Grund für alles menschliche Handeln sein sollen. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Mehr zum Weltgebetstag aus Vanuatu.

Ökumenische Werkstätten

Der Weltgebetstag 2022 kommt aus England, Wales und Nordirland. In den ökumenischen Werkstätten werden umfassende Informationen zum Land, zur Gottesdienstordnung und zum biblischen Kontext vermittelt. 

Ziel ist, Multiplikatorinnen für ihre eigene Bildungsarbeit inhaltlich und methodisch zu qualifizieren. Die Multiplikatorinnen erarbeiten selbstständig Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste, die in das Material des Weltgebetstages e.V. einfließen. 

Die Werkstätten finden statt am: 

  • 27. bis 30. Juni 2021: Ev. Akademie Hofgeismar
  • 8. bis 11. Juli 2021: CJD, Bonn
  • 17. bis 21. Juli 2021: Heimvolkshochschule Neuseddin
  • 21. bis 25. Juli 2021: Online-Schulung

Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite des Weltgebetags

Der WGT: Größte ökumenische Basisbewegung

Der Weltgebetstag der Frauen (WGT) ist die weltweit größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Er steht unter dem Motto: "Informiert beten - betend handeln."

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der WGT mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Weltweit wird ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, den jedes Jahr Frauen aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland gestalten.

Ziele des Weltgebetstages

  • Wege zueinander finden über Konfessionen und nationale Grenzen hinweg
  • Miteinander beten - füreinander eintreten im Geist des gemeinsamen Gebets und der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus
  • Lebenssituationen von Frauen in anderen Ländern kennen und verstehen lernen
  • Vor Ort die gemeinsame christliche Verantwortung als Frauen stärken. Weltweite Solidarität durch Förderung von Frauenprojekten aus der Kollekte und durch Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland
Vorschau
  • 2022: England, Wales und Nordirland
  • 2023: Taiwan
  • 2024: Palästina
  • 2025: Cookinseln
  • 2026: Nigeria
Stand: 30.11.2020
Das könnte Sie auch interessieren

kfd bei der Präsentation des Postwertzeichens "Frauen der Reformation" in der Marktkirche Hannover

Mehr

Der Christinnenrat hat eine Lesehilfe aus Frauenperspektive zum Schöpfungstag-Gottesdienst der ACK am 4. September erarbeitet.

Mehr

Zum Schöpfungstag-Gottesdienst der ACK am 4. September hat der Christinnenrat eine Lesehilfe aus Frauenperspektive erarbeitet.

Mehr

"Steht auf, habt keine Angst, geht los!"

Mehr