Ökumene

Weltgebetstag der Frauen

Am 5. März 2021 haben wir den Weltgebetstag der Frauen aus Vanuatu gefeiert. Die Termine für die ökumenischen Werkstätten zum Weltgebetstag 2022 stehen bereits fest. 

In über 150 Ländern feierten Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche am Freitag, den 5. März 2021, ökumenische Gottesdienste zum Weltgebetstag Vanuatu. In Deutschland verfolgten Tausende den Online-Gottesdienst "Worauf bauen wir?".

Vorschläge
Weltgebetstag trotz Corona

 

"Weltweite Frauensolidarität - trotz und wegen Corona": Mit dem ökumenischen Aufruf zu Solidarität, Gebet und Kollekte, der sich die kfd gemeinsam mit weiteren (Frauen-)Verbänden anlässlich des Weltgebetstages 2021 angeschlossen hat, wird auch daran appelliert, in Pandemie-Zeiten die dramatische Lage vieler Frauen und Kinder weltweit nicht zu vergessen. Zum gemeinsamen Appell

Ökumenische Werkstätten

Der Weltgebetstag 2022 kommt aus England, Wales und Nordirland. In den ökumenischen Werkstätten werden umfassende Informationen zum Land, zur Gottesdienstordnung und zum biblischen Kontext vermittelt.

Ziel ist, Multiplikatorinnen für ihre eigene Bildungsarbeit inhaltlich und methodisch zu qualifizieren. Die Multiplikatorinnen erarbeiten selbstständig Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste, die in das Material des Weltgebetstages e.V. einfließen.

Die Werkstätten finden ONLINE statt am:

  • 24. bis 27. Juni 2021 
  • 30. Juni bis 3. Juli 2021
  • 8. bis 11. Juli 2021

Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite des Weltgebetstages.

50 Jahre katholische Frauen im WGT-Komitee 

Seit 1949 wird in Deutschland der Weltgebetstag der Frauen gefeiert. 1971 erhielten die katholischen Frauen Sitz und Stimme im (west)-deutschen Weltgebetstagkomitee. 

"Ökumenisches Hoffnungszeichen", Anregungen zu einem Wortgottesdienst, von Ulrike Göken-Huismann, aus: Die Mitarbeiterin, 1/2021

Der Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag der Frauen (WGT) ist die weltweit größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Er steht unter dem Motto: "Informiert beten - betend handeln."

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der WGT mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Weltweit wird ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, den jedes Jahr Frauen aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland gestalten.

Die Ziele sind:

  • Wege zueinander finden über Konfessionen und nationale Grenzen hinweg
  • Miteinander beten - füreinander eintreten im Geist des gemeinsamen Gebets und der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus
  • Lebenssituationen von Frauen in anderen Ländern kennen und verstehen lernen
  • Vor Ort die gemeinsame christliche Verantwortung als Frauen stärken. Weltweite Solidarität durch Förderung von Frauenprojekten aus der Kollekte und durch Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland
Vorschau
  • 2022: England, Wales und Nordirland
  • 2023: Taiwan
  • 2024: Palästina
  • 2025: Cookinseln
  • 2026: Nigeria
Stand: 04.05.2021
Das könnte Sie auch interessieren

Digitale Aktion des Christinnenrates "SCHAUT MA(H)L. Frauenstimmen zum ÖKT": Impulse auf Facebook und Instagram vom 8. bis 16. Mai 2021

Mehr

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag aus Vanuatu ist am 5. März um 19 Uhr auf Bibel TV und auf www.weltgebetstag.de zu sehen.

Mehr

Online-Vortrag am 9. Februar 2021 von 18 Uhr bis 19.30 Uhr

Mehr

kfd bei der Präsentation des Postwertzeichens "Frauen der Reformation" in der Marktkirche Hannover

Mehr