Logo Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Mitglied
werden

ÖKUMENE

Weltgebetstag der Frauen

 

Angesichts der dramatischen Ereignisse in Israel und Palästina seit dem 7. Oktober haben Vorstand und Komitee des Weltgebetstages (WGT) eine aktualisierte Version der Gottesdienstordnung für 2024 erarbeitet, die seit Kurzem verfügbar ist. Auch Plakat, Postkarten und Einladungsflyer wurden aktualisiert. 

Mit der Aktualisierung des Materials zu Palästina trägt das Komitee einer zunehmend polarisierten Diskussion zum Nahostkonflikt in Deutschland Rechnung. 

Weitere aktuelle Informationen

In der Woche vor dem Weltgebetstag 2024 am 1. März wird das deutsche WGT-Komitee auf seinem YouTube-Kanal ein Gottesdienstvideo aus der Pfalz veröffentlichen.

Weltgebetstag 2024: Frauen aus Palästina im Fokus

Dieses Mal haben christliche Frauen aus Palästina den Gottesdienst für den WGT erarbeitet. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und den besonderen Herausforderungen ihres Alltagslebens in einem militärisch besetzen und kontrollierten Land trafen sie sich dazu überwiegend online.

"Hoffnung auf Frieden. Wenn wir auf die Stimmen der palästinensischen Christinnen hören, wird ihre Hoffnung auf Frieden, aber ebenso auch ihr Leiden an der unfriedlichen Wirklichkeit deutlich. Es ist nicht die Aufgabe des Weltgebetstages, einen Friedensplan für die Region und den seit Jahrzehnten anhaltenden Nahostkonflikt zu entwickeln. Wichtig ist es vielmehr, zuzuhören, wahrzunehmen und insbesondere für unterschiedliche Narrative offen zu sein, die die Wirklichkeit unterschiedlich deuten und weitergeben, und Diskussionsräume für verschiedene Erfahrungen zu bieten", heißt es auf der Website des deutschen Weltgebetstagskomittes der Frauen zum Motto 2024.

Der Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag der Frauen (WGT) ist die weltweit größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Er steht unter dem Motto: "Informiert beten - betend handeln."

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der WGT mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Weltweit wird ein ökumenischer Gottesdienst gefeiert, den jedes Jahr Frauen aus dem jeweiligen Weltgebetstagsland gestalten.

Die Ziele sind:

  • Wege zueinander finden über Konfessionen und nationale Grenzen hinweg
  • Miteinander beten - füreinander eintreten im Geist des gemeinsamen Gebets und der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus
  • Lebenssituationen von Frauen in anderen Ländern kennen und verstehen lernen
  • Vor Ort die gemeinsame christliche Verantwortung als Frauen stärken. Weltweite Solidarität durch Förderung von Frauenprojekten aus der Kollekte und durch Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland
Vorschau
  • 2025: Cookinseln
  • 2026: Nigeria
Stand: 29.01.2024
Das könnte Sie auch interessieren

Gemeinsam mit den Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) ruft die kfd alle Mitglieder auf, zum Gottesdienst anlässlich des Weltgebetstages 2024...

Mehr

Digitale Aktion des Christinnenrates "SCHAUT MA(H)L. Frauenstimmen zum ÖKT": Impulse auf Facebook und Instagram vom 8. bis 16. Mai 2021

Mehr

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag aus Vanuatu ist am 5. März um 19 Uhr auf Bibel TV und auf www.weltgebetstag.de zu sehen.

Mehr

Online-Vortrag am 9. Februar 2021 von 18 Uhr bis 19.30 Uhr

Mehr