Bewahrung der Schöpfung

Ökumenischer Schöpfungstag

"Damit Ströme lebendigen Wassers fließen" - unter diesem Motto stand der ökumenische Tag der Schöpfung 2021, der in diesem Jahr erstmalig unter internationaler Verantwortung am 4. September begangen wurde.

Der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ), die Arbeitsgemeinschaft Christliche Kirchen in der Schweiz (AGCK) und die ACK in Deutschland luden gemeinsam mit vielen lokalen Partnerinnen und Partnern zu dem Tag der Schöpfung ein. 

Zentrale Feier am Bodensee

Die zentrale Feier des ökumenischen Tags der Schöpfung fand am 4. September 2021 am Bodensee statt. Veranstaltungen fanden an drei Standorten statt: Bregenz, Lindau und Romanshorn

Der Gottesdienst anlässlich des Tages der Schöpfung macht darauf aufmerksam, im Einklang mit Schöpfung und Schöpfer zu handeln und selbst die Verantwortung für die  gesamte Schöpfung wahrzunehmen.

Der Christinnenrat, in dem sich die kfd von Beginn an engagiert, unterstützt die Arbeit der ACK zum Schöpfungstag. Zum Gottesdienst der ACK hat der Christinnenrat Änderungs- bzw. Ergänzungsvorschläge erarbeitet.

Der Ökumenische Schöpfungstag wurde auf Anregung der orthodoxen Kirche beim 2. Ökumenischen Kirchentag in München 2010 von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) auf Bundesebene ausgerufen.

Materialien

Das Materialheft zum Ökumenischen Tag der Schöpfung, herausgegeben von oeku - Kirchen für die Umwelt / Schweiz kann unter SchöpfungsZeit 2021: Arbeitsdokumentation – oeku – Kirchen für die Umwelt bestellt werden.
 

Stand: 16.04.2020
Das könnte Sie auch interessieren

Auftakt-Tagung "Welt im Wandel" des Ständigen Ausschusses "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen"

Mehr

Ulrike Göken-Huismann, Mitglied im Vorstand der kfd und Geistliche Begleiterin wurde durch die Arbeitsgemeinschaft der katholischen Organisationen...

Mehr

Digitale Aktion des Christinnenrates "SCHAUT MA(H)L. Frauenstimmen zum ÖKT": Impulse auf Facebook und Instagram vom 8. bis 16. Mai 2021

Mehr

Die Delegierten wählten Margot Klein zur neuen Sprecherin und Silvana Bertolini-Knapp zur stellvertretenden Sprecherin.

Mehr