Projekt

Neue FrauenOrte in der Kirche 

kfd - offen für Suchende und Fragende 

Viele Frauen wenden sich von der Kirche als Institution ab, obwohl sie weiterhin religiös interessiert sind. Immer seltener finden junge Frauen ihren Ort in der Kirche. Die kfd macht sich daher mit ihrem Projekt "Neue FrauenOrte in der Kirche: kfd - offen für Suchende und Fragende" auf den Weg in die Zukunft.

Die kfd ist eine starke Gemeinschaft, die trägt. Als kfd-Frauen gestalten wir Kirche und Gesellschaft mit und setzen uns für die Interessen von Frauen ein. Gegenseitig unterstützen wir uns in unseren verschiedenen Lebenssituationen.

Über uns
Die kfd

 

Wir engagieren uns für eine Kirche der Zukunft, eröffnen und gestalten neue Möglichkeiten für Frauen in der katholischen Kirche. Wir sind offen für Frauen, die ihren individuellen Platz in Kirche und Gesellschaft suchen. Das ist unser Selbstverständnis und gehört zu den Kernbotschaften unseres Leitbildes.

Das Projekt

"Neue FrauenOrte in der Kirche: kfd - offen für Suchende und Fragende": Von 2021 bis 2023 läuft das Projekt des kfd-Bundesverbandes, in dessen Rahmen wir neue Begegnungsorte von Frauen entdecken möchten, die bisher noch nicht in der kfd zu finden sind.

So vielfältig und unterschiedlich Frauenleben und Fraueninteressen sind, so facettenreich sind die Orte, an denen sie sich begegnen, unterstützen und bereichern; sei es in Kirche, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.

Werden Sie Teil des Ganzen
Machen Sie mit

 

Sie als kfd-Frauen sind eingeladen, neue Räume aufzuspüren, in denen sich Frauen vernetzen können - digital oder analog. Machen Sie sich auf die Suche nach diesen FrauenOrten, ob als kfd-Gruppe oder als einzelne kfd-Frau. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Es kann eine einmalige Aktion, eine Veranstaltungsreihe oder ein anderes außergewöhnliches Format sein, für das Sie sich als Ihr "FrauenOrt-Projekt" entscheiden. Wir unterstützen Sie und freuen uns, wenn Sie mitmachen!

So verläuft das Projekt

Bis zum Sommer 2021: 

In den Diözesanverbänden/ im Landesverband werden Projektteilnehmerinnen gesucht.

3. bis 5. September 2021: "Brecht auf ohne Landkarte" (M.Delbrêl) - neue FrauenOrte suchen

In der Tagung werden Anregungen für die Suche nach neuen FrauenOrten gegeben. Die gemeinsame Arbeit im Gesamt- projekt wird besprochen. Bereits vorhandene Projektideen können Sie vorstellen und mit der Unterstützung anderer weiter planen.

1. bis 3. April 2022: Neue FrauenOrte gefunden - Projekt-Praxis austauschen

Nachdem sich die Projektideen in "FrauenOrt-Projekte" weiterentwickelt haben, bietet Ihnen die Tagung Gelegenheit zur Zwischenreflexion und zum Austausch mit fachlicher Begleitung.

Bis Ende September bleibt allen Projektbeteiligten Zeit, ihre geplanten "FrauenOrt-Projekte" durchzuführen und die Erfahrungen festzuhalten.

11. bis 13. November 2022: Neue FrauenOrte präsentieren - Projekte vorstellen

Was wir gemeinsam geschaffen haben, wird beim Projekt- abschluss vorgestellt, reflektiert, gefeiert.

Sommer 2023:

Bei der kfd-Bundesversammlung werden Ergebnisse des Gesamtprojekts vorgestellt.

 

Ihre Ansprechpartnerinnen 

In der kfd-Bundesgeschäftsstelle
Im kfd-Diözesanverband Essen
Im kfd-Diözesanverband Görlitz

 

 

  • Juliane Ebner, Koordinatorin Ost für das Projekt "Neue Frauenorte in der Kirche", juliane.ebnerat-Zeichenkfd.de ,Tel.: 0151 61643326
Im kfd-Diözesanverband Hildesheim
Im kfd-Diözesanverband Magdeburg
  • Juliane Ebner, Koordinatorin Ost für das Projekt "Neue Frauenorte in der Kirche", juliane.ebnerat-Zeichenkfd.de ,Tel.: 0151 61643326
Im kfd-Netzwerk Ost (Diözesanverbände Berlin, Dresden-Meißen, Erfurt)
  • Juliane Ebner, Koordinatorin Ost für das Projekt "Neue Frauenorte in der Kirche", juliane.ebnerat-Zeichenkfd.de ,Tel.: 0151 61643326
Im kfd-Diözesanverband Paderborn
Im kfd-Landesverband Oldenburg

Flyer

  • Neue FrauenOrte Flyer mit Ansprechpartnerinnen in der kfd-Bundesgeschäfsstelle und zentralen Projekt-Stationen 989 KB Download
Stand: 14.06.2021