Logo Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Mitglied
werden

Die kfd-Bildungsangebote 

Die Bildungsveranstaltungen richten sich an alle kfd-Mitglieder und solche, die es werden wollen.

Die Angebote im Überblick:


Die Ausschreibungen zu den einzelnen Veranstaltungen mit Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular werden hier rechtzeitig veröffentlicht.


Bildungsprogramm
Theologie, Kirche, Ökumene, Spiritualität
Frauen predigen

In der Rolle der Predigerin sind Frauen stets herausgefordert, Rede und Antwort zu geben und über die Hoffnung, die sie in sich tragen, zu sprechen (vgl. 1 Petr 3,15). In dem Predigtseminar werden praxisnah Grundlagen vermittelt, die es ermög­lichen, eine gute Predigt zu schreiben. Welche Personen werden bei einer Predigt angesprochen und bei welchen Inhalten sind Zuhörer*innen besonders aufmerk­sam? Mit vielen Übungen wird es genügend Raum geben, selbst einen kleinen Text zu erstellen und diesen vorzustellen.

10.-11. Februar 2023, Online-Seminar

Mitwirkung: Karin Wendlinger, Dipl.-Theologin, Journalistin, Referentin in der Personalentwicklung im Bayeri­schen Rundfunk, München

Leitung: Monika Altenbeck, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 2. Februar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Ausbildung Bibelerzählen

Modul 1: Gottes Wort – lebendig erzählen

Bibelerzählen ist milieuübergreifend und altersunabhängig. Es bedeutet: Erzählen von Gott und den Menschen, Erzählen vom Hoffen und Suchen, Erzählen von Erfahrungen und dem Leben, Erzählen für Alte und Junge, für Große und Kleine. Gemeinsam werden die Teilnehmenden den Aufbau von Geschichten und die Erzählregeln kennen-, verstehen und anwenden lernen. 

10.-12. März 2023, Erbacher Hof, Mainz

Mitwirkung: 

  • Thomas Hoffmeister-Höfener, Theologe und Geschichtenerzähler
  • Susanne Tiggemann, Erzählerin, Schauspielerin 

Leitung: Claudia Brüser-Meyer, Referentin für Theologie und Kirche, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 23. Januar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Wissenswertes digital: Förderung der Spiritualität von Kindern im Kleinkindalter

Den inneren Funken entzünden

Kinder im Kleinkindalter sind spirituell empfänglich und fühlen sich mit der Natur, ihren Mitmenschen und dem Göttlichen verbunden. In dem 45-minütigen Gespräch gehen wir der Frage nach, warum Spiritualität und Religion für kleine Kinder wichtig sind und wie wir als Großeltern, Eltern, Erzieher*innen, Paten und andere Wegbegleiter*innen im Zusammensein mit ihnen den „inneren Funken“ entzünden und ihre Spiritualität langfristig fördern können. 

28. März 2023, 18-18.45 Uhr, Online-Gespräch

Mitwirkung: Angelika Tuschhoff, Pädagogin, ehem. Pastoral in Kindertageseinrichtungen, Paderborn 

Leitung: Helga Klingbeil-Weber, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 24. März 2023 an anmeldungbv-tpbkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Ora-et-labora-Tage

Für spirituell interessierte Frauen

Der Rose sind viele Gedichte, Geschichten und Texte gewidmet. In der christlichen Symbolik ist die Rose eng mit dem Paradies und der Gottesmutter Maria verbun­den. Sinnbildlich liegt sie auch den Gebeten zugrunde, die sich im Rosenkranz an­einanderreihen. Das Lebendige Labyrinth in Helfta bietet vielen unterschiedlichen Rosensorten Heimat. Die Ora­-et­-labora­-Tage laden neben dem Arbeiten im Laby­rinth dazu ein, der Königin der Blumen in all ihrer Sinnhaftigkeit auf den Grund zu gehen und neue Perspektiven für sich zu entdecken und aufblühen zu lassen.

13. - 16. April 2023, Kloster St. Marien zu Helfta, Eisleben

Geistliche Leitung: Ursula Sänger­-Strüder, Erwachsenenbildnerin, Köln

Leitung: Mechthild Burk, Spenge

Anmeldung bis 27. Februar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44 99 248

Ausschreibung Anmeldeformular

Ganzheitlich predigen - Frauen predigen II

Sie haben bereits Predigterfahrung und wollen diese vertiefen? In diesem Auf­bauseminar richtet sich der Fokus auf die Predigerin und auf praktische Übungen: Mit welcher Haltung stehe ich am Ambo, wie setze ich meine Stimme ein und wie kann ich durch die Betonung die Inhalte meiner Predigt unterstreichen? Neben der Präsentation geht es auch um die Textproduktion. Die Methode des Storytellings soll dabei inspirieren, eigene kurze Predigten bzw . Predigt­-Bausteine zu verfassen, die dann gemeinsam besprochen werden. Das Seminar lebt von Experimentier­freude und der Bereitschaft, sich anderen zu zeigen.

24.-26. April 2023, Mainz, Erbacher Hof

Mitwirkung: Karin Wendlinger, Dipl. Theologin, Journalistin, Referentin in der Personalentwicklung im Bayerischen Rundfunk, München

Leitung: Monika Altenbeck, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 8. März 2023: anmeldungbv-tpb@kfd.de oder T 0211 44992-48 

Klerikalismus in der Kirche - Liturgie als Ort von Herrschaft

Durch den Missbrauch und dessen Vertuschung in der Kirche ist das Problem des Klerikalismus in den Fokus gerückt. Klerikalismus gilt als eine Ursache des spirituel­len und sexuellen Missbrauchs. Wie wird Klerikalismus definiert? Was fördert ihn? Welche Rolle spielt zum Beispiel ein unangemessenes Amtsverständnis? Wie kann jede*r Klerikalismus entgegenwirken?

15. Mai 2023, 17.30-20.30 Uhr, Online-Seminar

Mitwirkung: Dr. Ingrid Fischer, Studienleiterin an der Akademie am Dom, Wien

Leitung: Monika Altenbeck, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 5. Mai 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Tanach, Bibel und Koran - que(e)r gelesen

Tanach, Bibel und Koran sind die Offenbarungsschriften von Judentum, Chris­tentum und Islam und hängen religionsgeschichtlich zusammen. Welches Men­schenbild findet sich in ihnen und was sagen sie über Gott aus? Wie lesen queere Menschen sie und wie kann man sie auch interreligiös gemeinsam lesen? Wie können wir interreligiös über queere Lebensrealitäten ins Gespräch kommen? Das Seminar lädt dazu ein, unterschiedliche Perspektiven als Bereicherung zu erleben und ein offenes Gespräch über die Vielfalt der Lebensformen in den Religionsge­meinschaften zu ermöglichen.

12. Juni 2023, 17.30-19.30 Uhr, Online-Gespräch

Mitwirkung: 

  • Veronika Gräwe, Co­-Sprecherin beim Katholischen LSBT+­Komitee, Berlin
  • Nicoleta Mena, Keshet, München
  • Marco Linguri, Liberal­-Islamischer Bund, Berlin

Leitung: Claudia Brüser­-Meyer, kfd-Bundesverband, Düsseldorf

Anmeldung bis 5. Juni 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Ökumenische Werkstätten zum Weltgebetstag 2024: Palästina

Der Weltgebetstag 2024 aus Palästina wird die Liebe, mit deren Hilfe ein Zu­sammenleben nur gelingen kann (nach Eph 4,2), in den Mittelpunkt stellen. In den ökumenischen Werkstätten werden umfassende Informationen zu der gesell­schaftlichen und politischen Situation in der Region, zur Gottesdienstordnung und zum biblischen Kontext vermittelt. Multiplikatorinnen erhalten hier Informationen, um ihre eigene Bildungsarbeit inhaltlich und methodisch leisten zu können. Es werden gemeinsam Gestaltungsvorschläge für Gottesdienste entwickelt, die in das Material des Weltgebetstages (WGT) einfließen.

  • 22. Juni 2023 bis 25. Juni 2023 (Online-Veranstaltung) oder
  • 29. Juni 2023 bis 2. Juli 2023 (Hofgeismar im Landkreis Kassel) oder
  • 6. Juli 2023 bis 9. Juli 2023 (Seddiner See/Land Brandenburg)

Mitwirkung: Werkstattteam des Weltgebetstages

Leitung: Dr. Irene Tokarski, Geschäftsführerin und theo­logische Referentin, WGT e.V., Stein

Anmeldung bis sechs Wochen vor Werkstattbeginn

Bildungsprogramm
Gesellschaft und Politik
„Frauen, gebt Rassismus keine Chance!“

Theoretisches und Praktisches gegen Rassismus 

Im Rahmen dieser Werkstatt werden die Teilnehmer*innen sich zusammen mit den Referent*innen und Kursleiterin Katharina Norpoth mit einem spezifisch weiblichen Blick zunächst theoretische Grundlagen erarbeiten, was Rassismus ist, welche Facetten er hat und wie er sich auf das gesellschaftliche Zusammenleben auswirkt. Auf dem theoretisch erarbeiteten Wissen aufbauend werden sie dann praktische Kompetenzen erlernen, um rassistischen Äußerungen entschieden entgegentreten zu können. 

Online-Werkstatt, 10.-11. Februar 2023

Leitung: Katharina Norpoth, Vertretung im gesellschaftspolitischen Bereich, kfd-Bundesverband, Düsseldorf 

Mitwirkung: Referentinnen vom Netzwerk für Demokratie und Courage Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz 

Anmeldung bis 25. Januar 2023 per E-Mail an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Frauen als Gründerin

Tagung des Ständigen Ausschusses Frauen und Erwerbsarbeit

Der Ständige Ausschuss Frauen und Erwerbsarbeit widmet sich in seinem Jahres­thema „Erwerbsleben von Frauen sind vielfältig“ der vielfältigen Arbeitswelt von Frauen, jenseits der vielzitierten sogenannten Frauenberufe. Frauen sind längst in allen, auch den sogenannten MINT­Berufen angekommen, sie nutzen die Chan­cen der Digitalisierung und sind Gründerinnen. Firmengründerinnen sind oft sehr erfolgreich, aber vergleichsweise selten. Warum ist das so? Was sind Barrieren für Frauen in der Start­Up-Szene? Diese und andere Fragen werden die gemeinsame Diskussion anregen am öffentlich zugänglichen Samstag innerhalb der dreitägigen Ausschusstagung.

18. März 2023, 9-18 Uhr, Erbacher Hof, Mainz

Mitwirkung: Astrid Zehbe, Co-­Gründerin des Start­Ups Fresh & Furious Mediaagentur, Finanzjournalistin

Leitung: 

  • Sprecherinnen des Ständigen Ausschusses Frauen und Erwerbsarbeit
  • Lisa Meerman-­Lippe, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 18. Januar 2023 an anmeldungbv-tpb@kfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Der Fülle des Lebens gerecht werden

Auftakt zur Entwicklung eines neuen LebensArbeitsZeitCare­Modells

In der heutigen Zeit sind es besonders die Frauen, die vor der Herausforderung stehen, Erwerbsarbeit, Sorgearbeit, Ehrenamt und Selbstsorge miteinander zu ver­einbaren. Dabei besteht die Gefahr, im Lebensverlauf Entscheidungen zu treffen, die weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen, Armutsrisiken bergen und Verwirklichungschancen begrenzen. Zahlreiche geschlechtsspezifische Ungerech­tigkeiten sind strukturell bedingt. Doch wie wird Gleichstellung verwirklicht und welche Rahmenbedingungen müssen dafür geschaffen werden? In der Tagung werden Ideen für ein fai­res und gendergerechtes LebensArbeitsZeitCare­Modell entwickelt, bei dem Frauen und Männer partnerschaftlich zusammen leben und arbeiten.

5.-7. Mai 2023, Erbacher Hof, Mainz

Mitwirkung: 

  • Dr . Franziska Schutzbach, Soziologin, Autorin, Genderforscherin, Schweiz
  • Lisi Meier, Präsidentin der Bundesstiftung Gleich­stellung, Berlin (angefragt)
  • Prof . Dr . Stephan Höyng, Genderforscher kath. HS für Sozialwesen, Berlin (angefragt)
  • Markus Theunert, Soziologe, Genderforscher, Schweiz

Leitung: Helga Klingbeil­-Weber und Lisa Merman-Lippe, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 20. März 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Die AfD passt nicht zur kfd! - Warum?

Eine kfd­-Mitgliedschaft sei nicht mit einer AfD­-Mitgliedschaft vereinbar, entschied der kfd­-Bundesvorstand 2020. "Wir nehmen damit unsere Verantwortung als großer katholischer Frauenverband wahr und zeigen, dass christliche Werte nicht mit den Werten der AfD vereinbar sind", so die Bundesvorsitzende der kfd, Mecht­hild Heil .

In dem Online-Gespräch erklärt Expertin Dr. Sonja Strube, was genau die AfD unvereinbar mit der kfd macht. Sie ist katholische Theologin mit den Forschungsschwerpunk­ten Vorurteils­-, Extremismus­- und Fundamentalismusforschung, insbesondere: Rechte Tendenzen in christlichen Milieus und christlicher Fundamentalismus. Zu­dem wird im Gespräch herausgearbeitet, welche Rolle die AfD zukünftig in Politik und Gesellschaft spielen könnte.

23. Mai 2023, 17.30-19 Uhr, Online-Gespräch

Mitwirkung: Dr . Sonja Strube, katholische Theologin

Leitung: Lisa Meerman­-Lippe, kfd-Bundesverband, Düsseldorf

Anmeldung bis 9. Mai 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Bildungsprogramm
Klima und Nachhaltigkeit
Wissenswertes digital: Nur Müll im Meer?

Gegen die Plastikverschmutzung der Meere

Plastikverschmutzung ist ein globales Problem, dem die Menschen nur gemeinsam ent­gegenwirken können. Kristina Baum möchte mit ihrem Recyclingprojekt in Südafrika zeigen, wie ihre Idee und die Gründung des Vereins tinyteenyhands e .V . den Schutz der Meere und Entwicklungszusammenarbeit verbindet. Durch nachhaltige Arbeitsplätze im Bereich Plastikrecycling werden die Lebensbedingungen an der südafrikanischen Ostküste verbessert und die lokale Verschmutzung durch Plastik­müll minimiert .

28. Februar 2022, 18-18.45 Uhr, Online-Veranstaltung

Mitwirkung: Kristina Baum, Pädagogin, Autorin und Umweltschützerin, Köln

Leitung: Helga Klingbeil-Weber, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis: 21. Februar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Energie in Frauenhand - von der Theorie zur Praxis

Tagung des Ständigen Ausschusses Hauswirtschaft und Verbraucherthemen

Klimaneutrale Energieversorgung ist ein Anliegen vieler Frauen, auch in der kfd. Doch praktisch überlassen sie die Energieversorgung ihres Haushalts in der Regel Männern. Bei der Tagung wird die aktuelle Versorgungssituation erneuerbarer Energien in Deutschland vorgestellt. Frauen werden ermutigt, ihre eigene Rolle zu finden, als Treiberin einer unabhängigen und klimaneutralen Energieversorgung. 

23.-24. März 2023, Erbacher Hof, Mainz

Mitwirkung: 

  • Dr. Elke Mohrbach, Umweltbundesamt, Leiterin Herkunftsnachweisregister für Strom aus erneuerbaren Energien, Dessau 
  • Christoph Podewils, Autor, Berater Energie und Kommunikation, Berlin 
  • Dr. Eva Stegen, Energiereferentin EWS, Autorin, Schönau
  • Taalke Wolf, Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV), Projektleitung packsdrauf.solar, Aachen 

Leitung: Sprecherin des Ständigen Ausschusses Hauswirtschaft und Verbraucherthemen sowie Helga Klingbeil-Weber, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 6. Februar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

Nach uns die Sintflut?

Ökologische Transformation und die Geistesgegenwart der Theologie 

Die menschengemachte Umweltkrise betrachtet Markus Vogt aus der Perspektive einer christlichen Umweltethik und sieht eine ökologische Verantwortung bei uns Christ*innen. Was trägt unsere Existenz? Welches Verhältnis haben Gott, Mensch und Natur zueinander? Wie rechtfertigen wir unser aktuelles Umwelthandeln vor nachfolgenden Generationen? Und was verleiht unserem Leben Sinn? Auf diese und die Fragen der Teilnehmer*innen suchen wir in diesem Online-Gespräch Antworten. 

22. Mai 2023, 18-19.30 Uhr, Online-Gespräch

Mitwirkung: Prof. Dr . Markus Vogt, Lehrstuhl christliche Sozialethik, München 

Leitung: Helga Klingbeil­-Weber, kfd-Bundesverband

Anmeldung bis 8. Mai 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Autokorrektur

Über die Mobilitätswende und die Rückeroberung von öffentlichem Raum

Eine attraktive und zukunftsweisende Mobilität stellt den Menschen in den Mittel­punkt und nicht den Anspruch auf ein eigenes Auto, so lautet die These der Mobili­tätsexpertin Katja Diehl. Wie mehr Lebensqualität in Stadt und Land gefördert und wir den Mobilitätsansprüchen moderner Menschen gerecht werden können, stellt uns Autorin des Buches „Autokorrektur“ mit ihren Vor­stellungen einer inklusiven und klimagerechten Verkehrswende vor.

26. Juni 2023, 18-19.30 Uhr, Online-Gespräch

Mitwirkung: Katja Diehl, Mobilitätsexpertin, Autorin, Hamburg

Leitung: Helga Klingbeil­-Weber, kfd-Bundesverband, Düsseldorf

Anmeldung bis 19. Juni 2023: anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder T 0211 44992-48 

Bildungsprogramm
Verbandliche Themen / Kreatives
Frühjahrswerkstatt: Frühlingsstimmungen

Mit Hoffnungsliedern und Herzensfarben das Jahr bestehen

Die Kreativtagung ist inspiriert von einem Hymnus aus dem Stundengebet der Kirche: „Zeichen schauen wir nun, Irdisches wird zum Bilde hier. Denn das kreisen­de Jahr lässt nach des Winters Frost und Nacht den Frühling die Erde für Ostern bereiten.“ Diese Zeichen und Bilder wollen wir mit Liedern und Farben entdecken. Sie sollen uns auf Ostern vorbereiten und darüber hinaus durchs Jahr begleiten.

3. bis 5. März 2023, Mainz, Erbacher Hof

Mitwirkung: Max Zimmermann, Kunstpädagoge, Köln

Leitung: Bea Nyga, Musikerin, Köln

Anmeldung bis 19. Januar 2023 an anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de oder Tel. 0211 44992-48

Ausschreibung Anmeldeformular

 

Bildungsprogramm
Chronologische Übersicht

2023

Kontakt
Abteilung Theologie / Politik / Bildung

Telefon: 0211 44992-48

anmeldungbv-tpbat-Zeichenkfd.de

Downloads
Zum Blättern
Stand: 17.01.2023