Goldene Regeln

  • Gut erreichbaren Veranstaltungsort auswählen.
  • Die  Veranstaltung – wenn möglich – mit einer anderen vor Ort kombinieren.
  • Die Zeitplanung so vornehmen, dass An- und Abreise mit Bus und Bahn möglich ist.
  • Tipps für die Verkehrsmittelwahl geben (zum Beispiel Fahrzeiten des ÖPNV).
  • Fahrgemeinschaften anregen und unterstützen.


Für die Technik vor Ort (Verstärkung, Beleuchtung, Strom) gilt: Leihen statt kaufen.

Ökostrom nutzen oder ohne Strom beleuchten.

Keine üppigen Wegwerf-Artikel beschaffen, sondern wiederverwertbare Materialien bevorzugen.

  • Bei größeren Veranstaltungen: Geschirrmobil mieten.
  • Kein Plastik (Geschirr, Bestecke, Becher, Tischtücher usw.) benutzen.
  • Keine Kleinverpackungen (Portionsverpackungen) anbieten.
  • Möglichst biologisch abbaubare Materialien einsetzen.
  • Stoffservietten bevorzugen, mindestens Servietten aus Recycling-Papier.
  • Gläser markieren, um sie mehrfach nutzen zu können.
  • Beim Essen die Prinzipien regional, saisonal, bio-fair, vegetarisch umsetzen und Portionsmengen beachten.
  • Getränke aus der Region und aus fairem Handel bevorzugen. Wasser aus dem Hahn anbieten, Mehrwegflaschen, Bier vom Fass anbieten.
  • Abfall trennen und komplett entsorgen.
  • CO2-Kompensation durch z.B. Baumpflanzaktion oder mit "atmosfair" oder "myclimate" kooperieren.



Downloads