Der Weltgebetstag der Frauen

Titelbild zum Weltgebetstag 2018
Titelbild zum Weltgebetstag 2018 mit Bildtitel "Gran tangi gi Mama Aisa (In gratitude to mother Earth)", Sri Irodikromo, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Der Weltgebetstag der Frauen (WGT) ist die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen.

Das Motto ist: "Informiert beten - betend handeln."

Am 2. März 2018 steht Surinam im Fokus.

Der deutsche Titel des Gottesdienstes zum Weltgebetstag lautet: "Gottes Schöpfung ist sehr gut!"

Die Gottesdienstordnung haben Christinnen aus dem kleinen südamerikanischen Land verfasst und ihre Lieder, Texte und Gebete ausgewählt.

Was bedeutet und bezweckt der Weltgebetstag?

Der Weltgebetstag bedeutet:

  • Feier eines ökumenischen Gottesdienstes in unzähligen christlichen Gemeinden weltweit.
  • Die Liturgie wird jedes Jahr von Frauen eines anderen Landes verfasst.
  • Datum: Jeweils am ersten Freitag im März.

Frauen bereiten den Gottesdienst vor und laden die ganze Gemeinde dazu ein.

Intensive Vorbereitung der Gottesdienste auf allen Ebenen durch Tagungen und Arbeitshilfen.

Ziele:

  • Wege zueinander finden über Konfessionen und nationale Grenzen hinweg.
  • Miteinander beten - füreinander eintreten im Geist des gemeinsamen Gebets und der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus.
  • Lebenssituationen von Frauen in anderen Ländern kennen und verstehen lernen.
  • Vor Ort die gemeinsame christliche Verantwortung als Frauen stärken. Weltweite Solidarität durch Förderung von Frauenprojekten aus der Kollekte und durch Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.

Rückblick

Am 2017 standen die Philippinen im Fokus.

Der deutsche Titel des Gottesdienstes zum Weltgebetstag lautete: "Was ist denn fair?".

Ins Zentrum der Liturgie rückte das Thema "Gerechtigkeit".

Auf den Philippinen leben rund 100 Millionen Menschen, über 90 Prozent der Bevölkerung sind Christen, 80 Prozent sind römisch-katholisch. 

Opens external link in new windowDer Rückblick in Bildern

Opens external link in new windowWeltgebetstagsländer: Das wurde aus den Projekten

Vorschau

2019 Slowenien: "Come - Everything is Ready"
2020 Simbabwe: "Rise! Take Your Mat and Walk".
2021 Vanuatu: "Build on a Strong Foundation".
2022  England, Wales und Nordirland: "I know the plans I have for you" (Jer 29,11)
2023  Taiwan: "I have heard about your faith" (Eph 1,15-19)
2024  Palästina: "I beg you ... bear with one another in love" (Eph 4,1-3)
2025  Cookinseln: "I made you wonderful" (Ps 139,14 (1-18))
2026  Nigeria: "I will give you rest: come" (Mt 11,28-30)

Material

Zur Planung und Durchführung des Weltgebetstages wird umfangreiches aktuelles Material zur Verfügung gestellt.

Opens external link in new windowWeitere Informationen