kfd-Pflegebegleiterinnen unterstützen pflegende Angehörige

Auf Bundesebene hat die kfd von Oktober 2010 bis Februar 2012 das Modellprojekt "Pflegebegleitung in der kfd" zum Erfolg geführt. Nun soll es im Verband Kreise ziehen.

Was ist neu an diesem Modell?

"Pflegebegleitung" geht von einem radikalen Perspektivwechsel aus: Die pflegenden Angehörigen – und nicht wie so oft die Pflegebedürftigen – stehen im Mittelpunkt der Unterstützung. Denn Selbstsorge ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Pflegende auch Fürsorge leisten können. "Pflegebegleitung in der kfd" zielt darauf, pflegenden kfd-Mitgliedern innerhalb des Verbandes niedrigschwellige, ehrenamtliche Angebote zu machen, die sie im Pflegealltag entlasten.

kfd-Pflegebegleiterinnen übernehmen selbst keine pflegerische Tätigkeiten. Sie wollen vielmehr dazu beitragen, dass Überforderung vermieden wird. Pflegebegleiterinnen sind da, hören zu und eröffnen den Pflegenden Wege zur Selbsthilfe.

Das Leitbild

Die Teilnehmerinnen des Modellprojektes "Pflegebegleitung" haben folgendes Leitbild entwickelt:

•    Wir schätzen, was pflegende Angehörige an Sorgearbeit leisten.
•    Wir bieten ein offenes Ohr für pflegende Angehörige.
•    Wir bestärken pflegende Angehörige, eigene Kraftquellen zu entdecken.
•    Wir unterstützen pflegende Angehörige, wie sie ihren Alltag gestalten können.
•    Wir sorgen für Zugang zu Informationen und Unterstützungsformen.
•    Wir ermöglichen Erfahrungsaustausch in Gruppen.
•    Wir fördern die Balance zwischen Fürsorge und Selbstsorge.
•    Wir treten in der Öffentlichkeit ein für die Belange der Pflegesituation in der Familie.
•    Wir verpflichten uns zu Verschwiegenheit.
•    Wir engagieren uns freiwillig, unentgeltlich, unabhängig und neutral.
•    Wir nehmen unsere Aufgabe ernst und bilden uns regelmäßig fort.
•    Wir bilden ein kfd-Pflegenetzwerk und tauschen unsere Erfahrungen mit anderen Institutionen und dem bundesweiten "Netzwerk pflegeBegleitung" aus.
•    Wir suchen Mitwirkende und begleiten den Einstieg in die kfd-Pflegebegleitung.

Das Kurskonzept "Pflegebegleitung in der kfd" setzt bei der Orts- bzw. Gemeindeebene an. Aus dem Modellprojekt ist ein Handbuch für weitere Kurse entstanden. Sie werden in Zusammenarbeit mit kfd-Diözesanverbänden und Trainerinnen aus dem "Netzwerk pflegeBegleitung" angeboten. Der kfd-Bundesverband offeriert den Pflegebegleiterinnen in der kfd Unterstützung und Möglichkeiten zum Austausch.

Mehr zur Durchführung des abgeschlossenen Modellprojektes finden Sie hier im Archiv.