Aktuelle Pressemitteilungen

PRESSE

"Hilfe im Haushalt: fair – legal - bezahlbar"

kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil spricht bei der Tagung "Hilfe im Haushalt" im Bundesfamilienministerium in Berlin.
30. Juni 2017:

Kooperationsveranstaltung der kfd und des Kompetenzzentrums "PQHD" im Bundesfamilienministerium

weiterlesen

PRESSE

Die Stellungnahme der kfd zur "Ehe für alle"

kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil © kfd/Kay Herschelmann
29. Juni 2017:

Zur aktuellen Diskussion um die Öffnung der "Ehe für alle" bezieht die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) - Bundesverband e.V. Stellung: Die kfd ist eine starke Gemeinschaft von Frauen. Sie ermöglicht die Erfahrung von Gemeinschaft und Werteorientierung und bietet eine Heimat an, unabhängig davon, in welcher Lebensform Frauen leben. Dabei setzt sich die kfd vor allem für den besonderen Schutz der Familie ein. Kinder wachsen heute in den unterschiedlichsten Familienkonstellationen auf. Insbesondere aus Sicht der Kinder verdient jede Familienform Anerkennung, Zuspruch und rechtliche Absicherung. Die kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil sagt: "Die kfd weiß um die besondere Thematik gleichgeschlechtlicher Lebensformen in Gesellschaft und Kirche. Sie setzt ...

weiterlesen

PRESSE

Gemischte Bilanz des kfd-Bundesverbandes zum Zweiten Gleichstellungsbericht: einiges erreicht, vieles offen

In ihrem Positionspapier bezieht die kfd Stellung zu den gesellschaftspolitischen Fragen aus der Perspektive der Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf und bringt sich in die politische Diskussion ein.
22. Juni 2017:

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) – Bundesverband e.V. zieht zur gestrigen Stellungnahme der Bundesregierung zum Zweiten Gleichstellungsbericht eine gemischte Bilanz: In der zu Ende gehenden Legislaturperiode sind mit dem Gesetz zur Quote in Aufsichtsräten, dem Entgelttransparenzgesetz, der Weiterentwicklung des Elterngeldes sowie der Mütterrente entscheidende Schritte hin zu mehr Gleichstellung von Frauen und Männern erreicht worden. Viele zentrale Aspekte bleiben offen: Frauen sind noch immer von Altersarmut stärker betroffen als Männer. Dies ist u.a. bedingt durch den sog. "Gender-Pay-Gap" (geschlechtsbezogene Lohnlücke) gepaart mit der ungleichen Verteilung der Sorgearbeit: Frauen leisten täglich rund 52 Prozent mehr unbezahlte Sorgearbeit als Männer. ...

weiterlesen

Kontakt

Pressesprecherin:
Saskia Bellem

Telefon (02 11) 44 99 2-25

Opens window for sending emailsaskia.bellem(at)kfd.de

Pressefotos

Bundesvorsitzende:

Porträt 1 der kfd-Bundesvorsitzenden Mechthild Heil

Porträt 2 der kfd-Bundesvorsitzenden Mechthild Heil

Stellvertretende Bundesvorsitzende:

Porträt der stellvertretenden kfd-Bundesvorsitzenden Monika von Palubicki

Porträt der stellvertretenden kfd-Bundesvorsitzenden Prof'in Dr. Agnes Wuckelt

Alle Fotos: © kfd/Kay Herschelmann

Die Fotos sind für redaktionelle Zwecke kostenfrei unter Verwendung der angegebenen Quellen nutzbar.