26. Mai 2014 Presse

Talk und Unterhaltung im kfd-Zelt: Die Katholische Frauengemeinschaft auf dem Katholikentag in Regensburg

"Von Frau zu Frau – kfd verbindet" lautet das Motto, unter dem sich die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2014 auf dem 99. Deutschen Katholikentag in Regensburg präsentiert. Zentraler Treffpunkt ist ein großes Zelt auf der Katholikentagsmeile.

Auf 80 Quadratmetern informieren der Bundesverband und der Diözesanverband München und Freising über aktuelle Projekte der kfd vor Ort und bundesweit. Im Fokus stehen aktuelle Themen aus den Bereichen Kirche, Gesellschaft und Verband. Das Spektrum reicht von einer gerechteren Beteiligung von Frauen an den Entscheidungsstrukturen in der katholischen Kirche, über Rentengerechtigkeit und Gleichstellung bis hin zur Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit.

An sogenannten Themeninseln haben Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, mit Expertinnen aus dem Verband ins Gespräch zu kommen. Zahlreiche Aktionen und Angebote laden dort zum Mitmachen ein. Darüber hinaus gibt es stündlich neben Talkrunden und Interviews mit interessanten Gästen Musik, Kabarett, Clownerie, Akrobatik und vieles mehr. Zu Entspannung und Austausch lädt das kfd-Café ein.

Viele prominente Gäste haben bereits ihren Besuch im kfd-Zelt angekündigt. Ob Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer, die Vorsitzende des Ausschusses für Arbeit und Soziales Kerstin Griese oder der kirchenpolitische Sprecher der Grünen Volker Beck. Auch für Bischof Dr. Gerhard Feige, Vorsitzender der Ökumenekommission, Bischof Dr. Heiner Koch, stellvertretender Vorsitzender der Kommission Ehe und Familie, Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen, und Pater Dr. Hans Langendörfer, Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, steht ein Besuch im kfd-Zelt fest auf dem Plan.

Auch im Hauptprogramm des Katholikentages ist die kfd vielfältig vertreten. So beim Podium "Einen neuen Blick auf alte Fragen wagen" zum Thema Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf (Freitag, 30.05.14, um 16.30 Uhr im Zentrum Frauen und Männer) oder beim Podium "Bischöfe beim Wort genommen - Frauen fragen nach", bei dem es um den Stand des Dialogprozesses in der katholischen Kirche aus der Frauenperspektive geht (Samstag, 31.05.14, um 14.00 im Audimax großer Hörsaal). Zeitgleich findet das Podium "Unser täglich Fleisch gib uns heute" statt, das die kfd ebenfalls verantwortet (Samstag, 31.05.14, um 14.00 Uhr im Zentrum Globale Verantwortung).
Zu einem ganz besonderen Erlebnis lädt die kfd zusammen mit anderen christlichen Frauenorganisationen im Rahmen der Liturgischen Nacht der Frauenökumene ein. Diese findet bereits am Donnerstag, den 29.05.14, von 21.00 bis 1.00 Uhr in der Kirche St. Emmeram statt und steht unter dem Motto "aufbrechen – unterwegs sein – ankommen".

Kontakt
Saskia Bellem

Pressesprecherin

Telefon: 0211 44992-25
Mobil: 0172 8718544

saskia.bellemat-Zeichenkfd.de

Stand: 26.05.2014