29. April 2013 Presse

Ökumenisches Handeln muss selbstverständlich werden: Katholische Frauengemeinschaft präsentiert sich auf dem Evangelischen Kirchentag in Hamburg

Mit einem Stand auf dem "Markt der Möglichkeiten" und im Rahmen des ökumenischen Frauengottesdienstes präsentiert sich die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Dieser findet vom 1. bis zum 5. Mai 2013 in Hamburg statt.

"Es ist wichtig, über Ökumene zu sprechen. Aber entscheidender ist, sie auch zu leben. Als Mitglied des Christinnenrates und tragende Organisation des Weltgebetstages der Frauen setzt sich die kfd dafür ein, dass die Ökumene zum Prinzip kirchlichen Handelns wird. Dafür steht auch unsere Beteiligung am Evangelischen Kirchentag", kommentiert Maria Theresia Opladen, Bundesvorsitzende der kfd, das Engagement ihres Verbandes. Getreu dem Motto des Kirchentages "Soviel du brauchst" stellt die kfd auf dem "Markt der Möglichkeiten" in der Messe Hamburg nicht nur ihre Aktivitäten rund um die Ökumene, sondern auch ihr Klimaschutzpaket vor. Es besteht aus sechs Broschüren, die umfangreiche Informationen und praktische Tipps zu klimafreundlichem und nachhaltigem Konsum in den wichtigsten Bereichen des täglichen Lebens geben. Ob Ernährung, Kleidung, Bauen und Wohnen, Mobilität, nachhaltige Geldanlagen oder auch klimafreundliche Feste. Anschauliche Impulse erhalten die Besucher am "Klimatisch", der ebenfalls in Halle A1, Stand D42, aufgebaut ist. Auch prominente Gäste haben sich hier bereits angesagt: Neben der Bischöfin im Sprengel Hamburg und Lübeck der Nordelbischen Kirche, Kirsten Fehrs, haben der hamburgische Erzbischof, Dr. Werner Thissen, und Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke aus Hamburg ihren Besuch angekündigt.

An der Gestaltung des großen ökumenischen Frauengottesdienstes ist die kfd über ihre Mitarbeit im Christinnenrat beteiligt. Dieser findet am 2. Mai um 14.00 Uhr zum Thema "Von der Kraft zu widerstehen" in der Hauptkirche St. Petri statt.

Hintergrund:
Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 550.000 Mitgliedern der größte katholische Verband und eine der größten Frauenorganisationen in der Bundesrepublik. Sie setzt sich für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein. Weitere Informationen zum Verband und zum Klimaschutzpaket unter www.kfd.de.

Der Christinnenrat - Ökumenische Arbeitsgemeinschaft in Deutschland ist ein Zusammenschluss ökumenisch arbeitender Frauenorganisationen auf Bundesebene. Mehr dazu unter www.christinnenrat.de.

Der Weltgebetstag ist eine weItweite Basisbewegung von christlichen Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen auf der ganzen Welt den Weltgebetstag. Weitere Informationen unter www.weltgebetstag.de.

Kontakt
Saskia Bellem

Pressesprecherin

Telefon: 0211 44992-25

saskia.bellemat-Zeichenkfd.de

Stand: 29.04.2013