Ein echter Genuss

Der faire kfd-Kaffee

kfd-Frauen genießen mit gutem Gewissen und entscheiden sich für fair gehandelten kfd-Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau.

Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt."

So lautet einer der zehn Sätze aus dem Leitbild der kfd. Frauen in der kfd interessieren sich dafür, woher Waren kommen, unter welchen Bedingungen sie produziert wurden und sie nehmen ihre Verantwortung für die Schöpfung ernst. 

Fairer Kaffee

  • bietet Kaffeekooperativen die Möglichkeit, unabhängig vom schwankenden Weltmarktpreis ihre Ernte zu vermarkten.
  • garantiert einen festen und höheren Preis.
  • stellt eine verlässliche Einkommensquelle dar und wird ohne Zwischenhändler verkauft.
  • trägt entscheidend zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei und eröffnet Menschen damit Wege in eine bessere Zukunft. 

kfd-Kaffee wird über EL PUENTE importiert und verkauft, eine Organisation des partnerschaftlichen Handels. Als 'Brücke' (so die deutsche Übersetzung des spanischen Namens) zwischen Nord und Süd will sie dazu beitragen, die Kluft zwischen den reichen und den sogenannten Entwicklungsländern zu verringern. Die Organisation unterstützt und fördert Kleinbetriebe und Genossenschaften in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Das Projekt "kfd-Kaffee" wird gemeinsam getragen vom kfd-Bundesverband mit den kfd-Diözesanverbänden Freiburg, Köln, München-Freising, Münster, Osnabrück, Paderborn, Speyer, Trier und dem kfd-Landesverband Oldenburg.

Material

  • kfd-Flyer "Mit gutem Gewissen genießen" Fair gehandelter kfd-Kaffee aus kontrolliert biologischem Anbau 340 KB Download

Nach oben

Stand: 17.11.2017
Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Erde, ihre Schönheit, unsere Schöpfungsverantwortung - sie stehen im Mittelpunkt der Monatsimpulse. Im Juli/August: Das Loblied auf den...

Mehr

"Frauen, wem gehört die Welt?" fragen wir in unserer Aktionswoche vom 21. bis 27. September 2020 und rufen zum nachhaltigen kfd-Pilger*innenweg auf.

Mehr

Zum Schöpfungstag-Gottesdienst der ACK am 4. September hat der Christinnenrat eine Lesehilfe aus Frauenperspektive erarbeitet.

Mehr

Eine Vision für eine geschlechtergerechte und nachhaltige Gesellschaft und Kirche angesichts der Corona-Krise. Diskutieren Sie mit.

Mehr