Wie knüpfe ich Kontakt?

Der erste Schritt

Der erste Schritt für einen Dialog besteht darin, Kontakt mit einer Frau aus einer anderen Religionsgemeinschaft aufzunehmen. Mit ihr gemeinsam kann ich dann überlegen, was wir im Einzelnen tun möchten. Die Angesprochene wird möglicherweise zunächst zurückhaltend reagieren, wenn sie mich noch nicht persönlich kennt. Hier braucht es Geduld und etwas mehr Zeit.

Vielfalt der Glaubenspraxis

Innerhalb der jeweiligen Religionsgemeinschaften gibt es eine große Vielfalt in der Glaubenspraxis. Es gibt unterschiedliche Konfessionen. Konservative und progressive Strömungen existieren oftmals in den Gemeinschaften nebeneinander.

Das ist nach außen hin nicht immer auf den ersten Blick durch eine bestimmte Kleidung oder Gebetspraxis sichtbar. Es kann sein, dass eine Gemeinde eher einer bestimmten Ausrichtung folgt, eine andere wiederum einer anderen.

Unterschiedliche Strukturen

Die Gemeinschaften haben zum Teil sehr unterschiedliche Strukturen. In den evangelischen Kirchen sind z.B. auch hauptamtliche Gemeindeleiterinnen anzutreffen, in anderen Gemeinden kann ich mich an die jeweiligen Frauenorganisationen wenden, um einen ersten Kontakt aufzunehmen. 

Ansprechpartnerinnen

Die Gemeinden der christlichen Kirchen haben feste Bürozeiten, zu denen zumindest telefonisch jemand zu erreichen ist. Dort kann ich nach der Verantwortlichen für die örtliche Frauengruppe fragen.

Da die muslimischen Gemeinden ehrenamtlich organisiert sind, ist dort am ehesten am Wochenende jemand persönlich oder telefonisch anzutreffen.

Über die jüdischen Gemeinden kann ich mich am besten im Internet informieren

In vielen Orten gibt es bereits interreligiöse Gesprächskreise oder Runde Tische, bei denen ich nach Kontaktmöglichkeiten fragen kann.

Auch der Tag der offenen Moschee, Führungen in Synagogen und die Nacht der offenen Kirchen bieten Anknüpfungspunkte.

Weitere Möglichkeiten

Nicht immer ist in der Gemeinde vor Ort eine geeignete Ansprechpartnerin zu finden. Neben den gemeindlichen Strukturen gibt es aber noch andere Ebenen, an die ich mich wenden kann.

Vielleicht muss ich mich etwas durchfragen, bis ich auf Interesse bei der anderen Seite treffe oder ich muss Kontakt in einem größeren Ort suchen. 

Eine weitere Möglichkeit, auch außerhalb der Gemeinden einen Kontakt zu finden, kann sich z.B. über Sportverein, Schule, Nachbarschaft, Kulturveranstaltungen etc. ergeben. 

FriedensFinderinnen ist ein Projekt von: