Mechthild Heil, kfd-Bundesvorsitzende, und ihre beiden Stellvertreterinnen Monika von Palubicki und Prof`in Dr. Agnes Wuckelt rufen persönlich dazu auf, auf jeden Fall wählen zu gehen, auch wenn man nicht mit allen Forderungen einer Partei übereinstimmt. 

Die kfd unterstützt ihre Mitglieder darin, die unterschiedlichen Parteiprogramme aus Frauenperspektive zu überprüfen und danach eine gezielte und informierte Wahlentscheidung zu treffen. 

Zu acht kfd-relevanten Themen werden die Positionen von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Grünen, FDP, die Linke und AfD den Positionen der kfd gegenübergestellt.

Für eine umfassende Meinungsbildung ist es wichtig, sich intensiv mit Aussagen dieser Parteien auseinanderzusetzen. Grundlage für die zusammengefassten Aussagen der Parteien sind die vorliegenden Wahlprogramme.  

Die Positionen der kfd und der Parteien zu den Themen:

Vereinbarkeit von Erwerbs-, Sorgearbeit und Ehrenamt
Mehr

Gleichstellung von Frauen und Männern im Erwerbsleben
Mehr

Aufwertung professioneller Sorgeberufe

Mehr

Rente: Equal Pension

Mehr

Nachhaltig leben und wirtschaften

Mehr

Diversität – Inklusion –
Migration – Integration

Mehr

Gesundheitsversorgung

Mehr

Extremismus

Mehr

Wahl-O-Mat

Der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung bietet außerdem die Möglichkeit, die eigenen Positionen mit denen der Parteien abzugleichen.


Materialien

  • Anleitung_Arbeit_Wahlpruefsteine.pdf 143 KB Download
  • Wahlpruefstein_Aufwertung_professioneller_Sorgeberufe.pdf 235 KB Download
  • Wahlpruefstein_Diversitaet.pdf 255 KB Download
  • Wahlpruefstein_Extremismus.pdf 451 KB Download
  • Wahlpruefstein_Gesundheitsversorgung.pdf 228 KB Download
  • Wahlpruefstein_Gleichstellung_Equal_Pay.pdf 237 KB Download
  • Wahlpruefstein_Nachhaltig_leben_und_wirtschaften.pdf 273 KB Download
  • Wahlpruefstein_Vereinbarkeit_Erwerbsarbeit_Sorgearbeit_Ehrenamt.pdf 246 KB Download

Die Wahlprogramme der Parteien herunterladen

Stand: 08.07.2021