13. Oktober 2020 Aktuelles

Zusammenhalten statt spalten

Es braucht mehr denn je die kfd als Ort, an dem konstruktiver Austausch und Diskurs möglich ist. (v.l.) kfd-Bundesvorsitzende Mechthild Heil und die stv. kfd-Bundesvorsitzenden Prof'in Dr. Agnes Wuckelt und Monika von Palubicki. Foto: kfd/Anne Orthen

In eigener Sache: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die kfd als starke Gemeinschaft

Liebe kfd-Frauen,

die kfd hat, wie viele andere Verbände, wie Handel, Wirtschaft und wie auch die Kirche, in den vergangenen Monaten mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie leben, arbeiten und sich immer wieder neu aufstellen müssen. Das wird in diesem Herbst nicht anders sein.

Das Kernanliegen der kfd, sich als und in Gemeinschaft zu begegnen und dazu Angebote zu machen, war und ist eingeschränkt. Umso mehr danken wir unseren Mitstreiter*innen auf allen kfd-Ebenen für ihr Engagement in diesen schwierigen Zeiten. Die Pandemie hat uns Grenzen aufgezeigt, uns an vielen Stellen kalt erwischt.

Aber, das ist in Gesprächen und vielen digitalen Begegnungen auch deutlich geworden:

kfd-Frauen haben die Herausforderungen angenommen, mit vielen kreativen Ideen und notwendigen Maßnahmen auf die erschwerten Bedingungen reagiert. Jetzt wird es darum gehen, gemeinsam neue Wege auszuloten und Möglichkeiten zu schaffen, damit die kfd auch weiterhin eine starke Gemeinschaft und Stimme für die Frauen in Kirche bleibt.

Die Stimmung im Land ist aufgeheizt und findet Ausdruck in Respektlosigkeit. Das macht Angst, aber sollte uns nicht lähmen. Es braucht mehr denn je die kfd als Ort, an dem konstruktiver Austausch und Diskurs möglich ist. Es braucht Ihre Unterstützung, für das Wohl von Frauen - und auch das Wohl unserer Zivilgesellschaft.

Wir lassen uns als Christ*innen nicht manipulieren, sondern stehen ein für die Werte unseres Glaubens und unserer Demokratie. Bilder aus anderen Ländern und der Blick in unsere jüngere Geschichte zeigen, dass Hetze und Hass Gesellschaften ins Verderben führen. Dagegen wollen und werden wir mit gemeinsamer Kraft antreten.

Mechthild Heil
Agnes Wuckelt
Monika von Palubicki

(Geschäftsführender kfd-Bundesvorstand)

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 13.10.2020
Das könnte Sie auch interessieren