27. September 2019 Aktuelles

Wandel nachhaltig gestalten

Der Ständige Ausschuss "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" auf dem ersten Hauswirtschaftskongress in Berlin, der unter dem Thema "Wandel nachhaltig gestalten" stand. Die kfd war Kooperationspartnerin. Foto: privat

kfd war auf dem ersten Hauswirtschaftskongress in Berlin mit dabei

Am 23. und 24. September 2019 fand in Berlin der erste Hauswirtschaftskongress mit 350 Teilnehmer*innen aus Politik, Wirtschaft und von Hauswirtschaftsverbänden statt.

Das Thema lautete "Wandel nachhaltig gestalten. Agenda 2030: für uns - mit uns". Die kfd war Kooperationspartnerin des Kongresses und verantwortete den Workshop "Zukunft sichern durch nach­haltige Lebens­stile".

Der Ständige Ausschuss "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" traf sich in Berlin zudem zu seiner Jahrestagung.

Wie umfassend der Begriff Nachhaltigkeit ist, welche Bereiche des täglichen Lebens betroffen sind und welche Lebensstile nachhaltig sind, wurde in dem kfd-Workshop auf dem Hauswirtschaftskongress vorgestellt.

In Gruppenarbeit beschäftigten sich die Teilnehmer*innen damit, welchen Beitrag private Haushalte bei Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten und wie sie ihr Alltagsverhalten verändern können.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Jahrzehntelanges Engagement

Die kfd ist davon überzeugt, dass jede*r einzelne Bürger*in zur Bewahrung der Schöpfung beitragen kann und muss.

Das Engagement für Klimaschutz und Nachhaltigkeit spielt in der Arbeit der kfd schon seit Jahrzehnten eine wichtige Rolle.

Im Juni 2019 verabschiedete die kfd-Bundesversammlung einstimmig das Positionspapier "nachhaltig und geschlechtergerecht weltweit". Mit diesem fordert die kfd alle Bürger*innen und Politiker*innen zu entschlossenem Handeln auf, um den Klimawandel zu begrenzen und nachhaltige und gerechte Lebens- und Arbeitsbedingungen weltweit zu ermöglichen.

Von März 2017 bis September 2018 lief das kfd-Projekt "Zukunft: nachhaltig und geschlechtergerecht" für Multiplikatorinnen auf Diözesan-, Regional- und Dekanatsebene. Das Ziel war, im Verband und in der breiten Öffentlichkeit Impulse für nach­haltiges und geschlechtergerechtes Handeln zu setzen sowie Veränderung zu erwirken.

Seit 2012 gibt es das kfd-Klimaschutzpaket. Darin hat der Ständige Ausschuss "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" der kfd unter dem Motto "kfd konsumiert klimafreundlich" sechs Broschüren zu sechs Schwerpunkten zusammengestellt. 

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 27.09.2019
Das könnte Sie auch interessieren