10. November 2014 Aktuelles

Stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende Mette als Vorstandsmitglied des Deutschen Frauenrates wiedergewählt

Bundesministerin Schwesig und der neugewählte Frauenrats-Vorstand. Zweite von rechts: Anna-Maria Mette. © Deutscher Frauenrat

Die stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende Anna-Maria Mette ist auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates als Vorstandsmitglied wiedergewählt worden.

Der Deutsche Frauenrat (DF) ist die Vereinigung von über 50 bundesweit aktiven Frauenverbänden und Organisationen. Die kfd ist in dieser "Lobby der Frauen" über die Arbeitsgemeinschaft Katholischer Frauenverbände (AG KATH) vertreten.

Bei der Mitgliederversammlung des DF in Erkner bei Berlin stand die Neuwahl des gesamten Vorstandes an.

Hannelore Buls, langjährige Gewerkschaftssekretärin und Expertin für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, wurde mit überwältigender Mehrheit für zwei weitere Jahre als Vorsitzende des Deutschen Frauenrates bestätigt.

Auch für ihre Stellvertreterin, die Marketingexpertin Mona Küppers (Deutscher Olympischer Sportbund), ist es die zweite Amtsperiode. Neue stellvertretende Vorsitzende wurde Susanne Kahl-Passoth (Evangelische Frauen in Deutschland), bis vor kurzem Direktorin des Diakonischen Werkes Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Auf der Mitgliederversammlung stellte sich Dr. Anja Nordmann den Delegierten vor. Die studierte Diplom-Pädagogin leitet seit 15. Oktober die Geschäfte der Frauenlobby. Sie folgt auf Henny Engels, die seit 2001 DF-Geschäftsführerin war.

Engels, Soziologin MA, tritt in den Ruhestand und wurde bei ihrer feierlichen Verabschiedung vom Deutschen Frauenrat von Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig persönlich für ihre Verdienste um die Frauen- und Gleichstellungspolitik gewürdigt.

Kontakt
Saskia Bellem

Pressesprecherin

Telefon: 0211 44992-25

saskia.bellemat-Zeichenkfd.de

Stand: 10.11.2014