29. September 2021 Aktuelles

Scharfe Kritik am Vatikan - kfd unterzeichnet Erklärung

In einer gemeinsamen Erklärung kritisieren Mitglieder der Synodalversammlung die Papst-Entscheidung zu Kölner Bischöfen scharf. Die kfd ist Mitunterzeichnerin.

«Generell gilt, dass nicht erst die Vertuschungsabsicht, sondern auch schwere Verfahrensfehler jenes Vertrauen untergraben können, das für die Ausübung des bischöflichen Dienstes unerlässlich ist», heißt es in der Erklärung, die das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) am Dienstag in Bonn veröffentlichte. Die stellvertretende Bundesvorsitzende der kfd, Prof`in Agnes Wuckelt, die neben den Vorstandsfrauen Lucia Lagoda, Ulrike Göken-Huismann und Bundesgeschäftsführerin Brigitte Vielhaus zu den Mitunterzeichnerinnen gehört, hatte bereits am Tag der Papstentscheidung scharfe Kritik geäußert. 

Unter dem Motto #MachtLichtAn fordert die kfd bereits seit 2018 die deutschen Bischöfe auf, Licht in das Dunkel der Missbrauchsfälle zu bringen, verkrustete Machtstrukturen abzuschaffen, unabhängige Missbrauchsbeauftragte einzusetzen und die kirchliche Sexualmoral zu verändern.

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 29.09.2021
Das könnte Sie auch interessieren