30. März 2021 Aktuelles

Neue Sprecherinnen im Ständigen Ausschuss "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen"

Margot Klein (links) ist seit März 2021 Sprecherin des Ständigen Ausschusses "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen". Sie gehört auch dem kfd-Bundesvorstand an. Stellvertretende Sprecherin ist Silvana Bertolini-Knapp. Fotos: Gustav Kuhweide, Köln/ privat

Bei der digitalen Verkündung des Wahlergebnisses. Schreenshot: kfd

Die Delegierten wählten Margot Klein zur neuen Sprecherin und Silvana Bertolini-Knapp zur stellvertretenden Sprecherin.

Margot Klein aus dem kfd-Diözesanverband Trier ist neue Sprecherin des Ständigen Ausschusses "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen" der kfd. Sie folgt auf Anni Rennock und nimmt damit auch den Platz im kfd-Bundesvorstand ein. Stellvertretende Sprecherin ist Silvana Bertolini-Knapp aus dem Diözesanverband Freiburg. 

Die 18 wahlberechtigten Delegierten gaben ihre Stimmen aufgrund der Corona-Pandemie schriftlich ab. Am 25. März 2021 wurden die Stimmzettel in der kfd-Bundesgeschäftsstelle ausgezählt und das Ergebnis via Online-Schalte verkündet.

"Gerne möchte ich die gute und erfolgreiche Arbeit des Ständigen Ausschusses 'Hauswirtschaft und Verbraucherthemen' fortsetzen", sagt Margot Klein, die zuvor bereits stellvertretende Sprecherin war. "Viele Impulse aus unserer Arbeit sind in die weitere kfd-Arbeit eingeflossen, zum Beispiel für das Positionspapier 'nachhaltig und geschlechtergerecht weltweit' oder für das Projekt Haushalte als Arbeitgeber."

Wertschätzung der Hauswirtschaft

Drei Schwerpunktthemen sind Margot Klein für die nächsten Jahre besonders wichtig: "Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind vor der Corona-Pandemie in der öffentlichen Wahrnehmung nach vorne gerückt, besonders durch die Fridays for Future-Bewegung. Die kfd arbeitet schon sehr lange an diesen Themen und das werden wir weiterhin tun. Equal Care und Equal Pay sind grundlegende Bausteine für die Gleichberechtigung. Nur mit einem neuen Verständnis, wie Erwerbs- und Sorgearbeit unter den Geschlechtern aufgeteilt werden kann, kommen wir in der Gleichberechtigung weiter."

Außerdem sei es wichtig, die Wertschätzung für hauswirtschaftliche Berufe zu verbessern, sagt Sprecherin Klein: "Denn Hauswirtschaft, der gut geführte private Haushalt als kleinste Wirtschaftseinheit, bietet die Grundlage für ein gutes Leben." 

Silvana Bertolini-Knapp, stellvertretende Sprecherin des Ständigen Ausschusses "Hauswirtschaft und Verbraucherthemen", betont, welche starke Stimme die kfd als einer der größten Frauenverbände Deutschlands hat:

"Ich sehe viele Möglichkeiten über den Ständigen Ausschuss hinaus einen Beitrag in meinem Wirkungskreis zu leisten. Ich möchte anregen und mutig sein in Kirche, Gesellschaft und Politik. Veränderungen fangen mit Information an. Über den Austausch mit anderen kann Frau ihre Position beziehen und in Gemeinschaft eine Umgestaltung erreichen - sei es nur in ihren eigenen Gedanken. Beten allein hilft nicht, wir müssen auch handeln und aktiv sein."

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 30.03.2021
Das könnte Sie auch interessieren