23. August 2021 Aktuelles

kfd-Bundesverband trauert um Renate Rubach

Foto: Marco Heinen, Neue KirchenZeitung

Der kfd-Bundesverband und der kfd-Diözesanverband Hamburg trauern um eine engagierte, starke Persönlichkeit für die Anliegen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft. Renate Rubach verstarb am 12.08.2021 im Alter von 80 Jahren.

Renate Rubach wirkte als Gründungsmitglied wesentlich am Aufbau und der Organisation des kfd-Diözesanverbandes Hamburg mit. Von 1995 bis 2004 war sie die erste kfd-Diözesanvorsitzende im neu gegründeten Bistum Hamburg. Als Christin engagierte sie sich bewusst für die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), der sie bereits seit 1978 als Mitglied angehörte

Viele Jahre leitete Rubach eine Frauengruppe in Lübeck-Kücknitz, wurde Sprecherin für das Dekanat Lübeck und 1992 eine der beiden kfd-Regionalsprecherinnen für Schleswig-Holstein. Auf Bundesebene engagierte sie sich außerdem im Ständigen Ausschuss „Frauen und Erwerbsarbeit“ für aktuelle Themen und Positionen der kfd. 

2016 wurde Renate Rubach mit der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland für ihr großartiges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

Die kfd verliert mit ihr eine engagierte und empathische Persönlichkeit und denkt mit großer Dankbarkeit an sie und ihr Wirken im Verband, Kirche und Gesellschaft.

 

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 23.08.2021