10. November 2020 Aktuelles

Geistlicher Impuls im November

Denken Sie beim Kauf von Kleidung an den Heiligen Martin - jedes Mal, und nicht nur an seinem Festtag, dem 11. November! Grafik: kfd

Unsere Erde, ihre Schönheit, unsere Schöpfungsverantwortung - sie stehen im Mittelpunkt der Monatsimpulse. Im November: St. Martin und die moderne Form der Mantel-Teilung.

Martinszüge im bisherigen Stil wird es in diesem Monat so gut wie keine geben. In meinem Kloster in Duisburg-Hamborn wird die langjährige Tradition des jährlichen Martinsgans-Essens mit vielen Gästen auch unterbrochen werden. Sie wissen, warum: Covid19-bedingt ist es nicht möglich, das eine wie das andere zu tun.

Das Beispiel des Heiligen Martin kann und wird aber auch anders dargestellt; viele kreative Köpfe in Kindergärten, Schulen und Pfarreien werden sich dazu etwas einfallen lassen.

Die Mantel-Teilung des Martin ist gewiss eine gute Tat, ein wunderbares Beispiel für kreative Nächstenliebe.

Aber die Geschichte kann man auch auf eine ganz andere Art und Weise betrachten: Wenn der Offizier Martin eine große Schneiderei für Mäntel gegründet und den Bettler eingestellt hätte, hätte der namenslose Bettler auf Dauer ein sicheres Auskommen gehabt. Große Nähereien gibt es nicht nur in Frankreich und Deutschland, sondern vor allem auch in Indien, Bangladesch und Pakistan.

Die Frauen und jungen Mädchen, die dort arbeiten, sind - nicht erst, seitdem in Dhaka im Jahr 2013 über 2.000 Frauen unter den Trümmern einer eingestürzten Fabrik starben oder verletzt wurden - quasi in der Rolle des "Bettlers": arm, ohne Hilfe und "der winterlichen Kälte des Profits" ausgesetzt.

Mit einem "einzigen Schwertschlag" - wie es der Heilige Martin tun konnte - ist die Situation der Frauen sicher nicht zu verbessern. Hilfreich sein kann aber etwa ein "Lieferketten-Nachweis" auf der einen Seite, und die Bereitschaft, etwas mehr für eine Bluse oder ein T-Shirt zu bezahlen, auf der anderen Seite, und käme so der Tat des Heiligen Martin gleich.

Die politischen Bemühungen in Richtung eines Lieferkettengesetzes, wie wir es als kfd, wie es das Textilbündnis fordert, sind eine moderne Form der "Mantel-Teilung".

Denken Sie beim Kauf von Kleidung an den Heiligen Martin - jedes Mal, und nicht nur an seinem Festtag, dem 11. November! 

Impuls von Pater Dominik Kitta OPraem
(Präses des kfd-Bundesverbandes)

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 10.11.2020
Das könnte Sie auch interessieren