07. Oktober 2019 Aktuelles

Geistlicher Impuls im Oktober

Geistlicher Impuls im Oktober. Foto: kfd/pixabay

Bekannte und unbekannten Frauen aus Bibel und Kirchengeschichte - sie stehen im Mittelpunkt der Monatsimpulse. Im Oktober: Teresa von Avila

Im Ausstellungsraum des Klosters San José in Avila findet sich ein kantiger, grober Holzklotz: das "Kopfkissen" von Teresa von Avila (1515-82), die dieses Kloster als erstes gegründet hat, um den Karmeliterorden zu reformieren.

Das "Kopfkissen" hat etwa die Maße 25x25x50 cm und ist von Teresa genutzt worden. Eine der kfd-Pilgerinnen, mit denen ich vor Jahren in Avila auf Wallfahrt war, meinte, dass sei eine äußerst unbequeme Angelegenheit.

Offenkundig wollte Teresa nicht weich liegen, wollte kein mit Stroh, geschweige denn mit Federn gefülltes Kissen verwenden. Auch anderes im Leben und in den Schriften der Teresa von Avila lässt deutlich werden, dass sie asketisch und streng, aber auch zielstrebig und hartnäckig war: eine Frau, die spürte, dass Veränderung notwendig, unvermeidlich sei.

Sie suchte eine neue Form klösterlichen und damit kirchlichen Lebens; sie suchte einen neuen Ort für die Kirche. Möglicherweise hat sie deshalb das Kloster San José außerhalb der Stadt, ungeschützt von Stadtmauern, gegründet.

Die mittelalterliche Stadt Avila mit ihrer noch bis heute vollständig erhaltenen Stadtmauer bot ihr wohl nicht genügend freien Raum. Heute ist das Kloster San José wieder umgeben von Häusern der Stadt; die Stadt hat das Kloster im Laufe der letzten 500 Jahre "geschluckt".

Es gibt offenbar Phasen, in denen neue Orte, neue Formen, Kirche zu sein, gesucht und gefunden werden; damals wie - so möchte ich betonen - auch heute.

All das, was unsere aktuelle kirchliche Lage prägt, kann nur zukunftsweisend sein, wenn Frauen wie Männer Suchende sind, die keinen Status festigen, erreichen wollen, sondern ein neues Kloster San José gründen wollen, das außerhalb des bisherigen liegt, ohne das vorhandene "Avila" abzubrechen. Ein schwieriges Unterfangen.

Teresa von Avila ist in der Nacht vom 14. auf den 15. Oktober 1582 gestorben. Die Kalenderreform des Papstes Gregor XIII. machte es möglich. Es war - wenn Sie so wollen - eine Zeitenwende! Daran erinnert jedes Jahr der Gedenktag der Heiligen Teresa von Avila - der 15. Oktober.

Pater Dominik Kitta OPraem
(Präses des kfd-Bundesverbandes)

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 07.10.2019
Das könnte Sie auch interessieren