01. März 2019 Aktuelles

Geistlicher Impuls im März

Impuls im März

Wenig bekannte Frauen aus Bibel und Kirchengeschichte - sie stehen im Mittelpunkt der Monatsimpulse. Im März: Antonie Nopitsch.

Am ersten Freitag im März können wir in diesem Jahr 70 Jahre Weltgebetstag (WGT) in Deutschland feiern. Das Jubiläum ist untrennbar mit dem Namen Antonie Nopitsch verbunden.

Wer war diese Frau, der christliche Frauen so viel verdanken?

Antonie Nopitsch, geboren 1901 in Traunstein, gestorben 1975 in Nürnberg, gilt als Pionierin evangelischer Sozialarbeit. Sie gründet den Bayerischen Mütterdienst, heute FrauenWerk Stein, und gemeinsam mit Elly Heuss-Knapp 1950 das Deutsche Müttergenesungswerk.

Weltgebetstag der Frauen

Unermüdlich engagiert sie sich auch in der ökumenischen Arbeit. 1948 nimmt sie an der Gründungsversammlung des ökumenischen Rates in Amsterdam teil. Hier kommt es zu einer Begegnung, die ihr Leben verändern wird:

Sie lernt den Weltgebetstag kennen. Auf ihre Initiative hin wird die Gottesdienstordnung zum WGT 1949 erstmalig in Stein bei Nürnberg gedruckt und deutschlandweit verschickt. Der Druck kann dank einer großzügigen Spende US-amerikanischer Weltgebetstags-Frauen finanziert werden. Die Auflage beträgt 10.000 Stück; ein Heft kostet sieben Pfennige.

Der Weltgebetstag kommt überall sofort an. Zusammen mit Lieselotte Nold und Maria Weigle engagiert sich Antonie Nopitsch in den folgenden Jahren für die Verbreitung des Weltgebetstags, der in immer mehr Gemeinden eingeführt wird.

Seit 1971, nach dem 2. Vatikanischen Konzil, feiern auch die römisch-katholischen Frauen offiziell den WGT; für die kfd arbeiten zwei Delegierte im Deutschen Komitee mit.

"Ich habe immer das Unmögliche gewollt", so wird der Leitgedanke von Antonie Nopitsch überliefert. Sie hat dauerhafte Spuren hinterlassen, der WGT ist heute unter dem Motto "informiert beten - betend handeln" die größte ökumenische Basis-Bewegung.

Pater Dominik und ich wünschen Ihnen einen berührenden und inspirierenden Weltgebetstag. "Kommt, alles ist bereit!"

Ulrike Göken-Huismann
(Geistliche Begleiterin im kfd-Bundesverband)
 

Kontakt
Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands Bundesverband e.V.

Prinz-Georg-Straße 44
40477 Düsseldorf

Telefon: 0211 44992-0
Fax: 0211 44992-75

kontaktat-Zeichenkfd.de

Stand: 01.03.2019
Das könnte Sie auch interessieren