kfd-Symposion "Kirche – Modell für ein gleichwertiges Miteinander von Männern und Frauen?!"

Im September 1981 veröffentlichte die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) das Wort "Zu Fragen der Stellung der Frau in Kirche und Gesellschaft". Dass es nach wie vor hochaktuell ist, zeigte das kfd-Symposion "Kirche – Modell für ein gleichwertiges Miteinander von Männern und Frauen?!" am 10. September in Mainz. Auf dem Podium: der Vorsitzende der Pastoralkommission der DBK, Bischof Dr. Franz-Josef Bode, Prof. Dr. Hildegund Keul, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der DBK, die stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende Irmentraud Kobusch, Prof. Dr. Judith Könemann von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster und Prof. Dr. Saskia Wendel vom Institut für Katholische Theologie an der Universität Köln. Lesen Sie auch unsere Pressemitteilung.

Fotos: Andreas Varnhorn

Schmückt die kfd nicht nur optisch: unser Positionspapier 'Frauen geben Kirche Zukunft'.
Schmückt die kfd nicht nur optisch: unser Positionspapier 'Frauen geben Kirche Zukunft'.
Schmückt die kfd nicht nur optisch: unser Positionspapier 'Frauen geben Kirche Zukunft'.
Bischof Bode und die kfd-Bundesvorsitzende Maria Theresia Opladen.
Das Podium auf einen Blick...
...und im Einzelnen: hier Irmentraud Kobusch.
Bischof Bode zwischen Hildegund Keul und Saskia Wendel.
Saskia Wendel.
Hildegund Keul.
Judith Könemann.
Kritische...
...Fragen...
...aus...
...dem Publikum.
Moderatorin Brigitte Vielhaus, Abteilungsleiterin beim kfd-Bundesverband.
In den Pausen...
...wird engagiert...
...weiterdiskutiert.
Eine 'Resonanzgruppe' gibt erste Rückmeldungen auf Podiumsbeiträge.
Blick in den Saal.
Und noch ein Blick in den Saal.
Maria Theresia Opladen spricht das Schlusswort.
Nützliches und Leckeres enthalten die kfd-Rucksäcke, die gleich verschenkt werden. An wen?
Natürlich an die Podiumsrunde.
Gruppenbild mit 'Podium' und den Moderatorinnen Brigitte Vielhaus und Claudia Seeger.