kfd-Basistreff 2017 in Mainz: "Von Frau zu Frau unterwegs"

Zum diesjährigen Basistreff vom 25. bis 27. August im Erbacher Hof in Mainz haben sich 96 sognannte "Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst der kfd" aus 18 kfd-Diözesanverbänden getroffen.

Bundesweit engagieren sich etwa 45.000 Frauen im Ehrenamt der "Mitarbeiterin im Besuchsdienst der kfd" ("MiB") und sind so Netzwerkerinnen im größten katholischen Verband Deutschlands. Sie leisten wichtige logistische Aufgaben für den Verband, indem sie die Mitgliederzeitschrift "frau und mutter" verteilen, und tragen wesentlich zur Mitgliederbindung bei.    

Fotos: kfd/Angelika Stehle

Die kfd-Frauen starten den Basistreff mit einem gemeinsamen Lied.
Die kfd-Frauen starten den Basistreff mit einem gemeinsamen Lied.
Die kfd-Frauen starten den Basistreff mit einem gemeinsamen Lied.
Die neue Bundesvorsitzende Mechthild Heil begrüßt die Anwesenden.
Isolde Niehüser (links) und Helga Klingbeil-Weber (rechts), Referentinnen beim kfd-Bundesverband, führen als Moderatorinnen durch den Abend.
Jede Teilnehmerin stellt sich vor. Anschließend wirft sie der Nachfolgenden ein Wollknäuel zu. So bildet sich nach und nach ein Netz, durch das alle Anwesenden miteinander verbunden sind: 'Ein Netz, das Frauen trägt!'
Jede Frau kommt zu Wort und wird gehört.
Die kfd-Frauen sind engagiert und gut gelaunt.
Teamarbeit wird bei der kfd groß geschrieben, wie hier beim kfd-Bingo.
Es wird lebhaft diskutiert – hier über die Mitgliederzeitschrift 'Frau und Mutter'.
Der Bundespräses Pater Dominik Kitta OPraem genießt die Gespräche mit den Frauen von der Basis.
Und auch die Bundesvorsitzende Mechthild Heil fühlt sich in der Runde wohl.
Die kfd-Frauen sind immer mit ganzem Herzen dabei.
Der nächste Tag beginnt mit einer Morgenandacht und Isolde Niehüser gibt einen spirituellen Impuls für den Tag.
Die kfd-frauen interessieren sich sehr für die Werbemittel, die im Shop angeboten werden.
Das Lied 'Sternenfänger' sorgt für Bewegung.
Helga Klingbeil-Weber teilt die Teilnehmerinnen in acht Workshops ein.
Unter der Leitung von Brigitte Vielhaus, Leiterin der Abteilung Theologie und Kirche, findet die Kommunikationswerkstatt unter dem Motto „Ansprechpartnerin sein für andere“ statt.
Anja Bäker vom Bundesverband denkt mit den kfd-Frauen über die gesellschaftliche und kirchenpolitische Bedeutung von sozialen Netzwerken nach.
'Frau und Mutter im Gepäck' heißt der Workshop unter der Leitung von Isolde Niehüser, bei dem sich die Frauen intensiv mit der Entwicklung der Mitarbeiterzeitung beschäftigen.
Der Workshop „Mitarbeiterinnenrunden gestalten“ fand unter der Leitung von Monika Altenbeck vom Bundesverband statt. Es handelte sich um eine Ideenbörse, bei der alle Frauen Ihre Erfahrungen und Vorschläge einbringen konnten.
In einer Zeitschiene werden die Erfolge der kfd sichtbar gemacht.
Für die musikalische Begleitung sorgen Barbara Gorschlüter (links), Bea Nyga (Mitte) und Christa Beukert (rechts).
'Wer ist die neue Mitarbeiterin im Besuchsdienst?': Mit dieser Frage beschäftigen sich die kfd-Frauen im Workshop von Dr. Heide Mertens, Leiterin der Abteilung Politik und Gesellschaft beim kfd-Bundesverband.
Dr. Heide Mertens, Leiterin der Abteilung Politik und Gesellschaft, moderiert am Abend die Präsentation der Ergebnisse der Gruppenarbeiten.
Viel Begeisterung am gemeinsamen Singen zeigen die kfd-Frauen, die unter der Leitung von Bea Nyga ein besonderes Lied eingeübt haben.
Die Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst präsentieren ihre Vorschläge für neue Ansprechkarten bei der kfd, beispielsweise: 'Kommunion legal für alle!'.
Die kfd-Frauen zeigen sich von den Ideen begeistert.
'Basis und Bundesebene im Gespräch' lautet das Motto der Podiumsdiskussion, die von Helga Klingbeil-Weber moderiert wird.
Die kfd-Frauen nehmen gerne die Gelegenheit zum Austausch wahr.
Die neuen Flyer 'Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst' werden mit großem Interesse aufgenommen.
Auch in den Pausen wird lebhaft weiterdiskutiert.
Alles steht für die Eucharistiefeier bereit.
Unter der Leitung von Pater Dominik Kitta OPraem (Bundespräses) und Marina Hilzendegen (Geistliche Leiterin, kfd Speyer) wird die Eucharistiefeier begangen.
Der kfd-Basistreff ist auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Erlebnis.