Frauenort in der Kirche: kfd beim Eucharistischen Kongress

Mit einem vielfältigen Programm beteiligte sich die kfd - der Diözesanverband und der Bundesverband - am Eucharistischen Kongress, der vom 5. bis zum 9. Juni 2013 in Köln stattfand. Raum für Betrachtung, Meditation und Stille gab die "FrauenKirche" in St. Mauritius, während im Gemeindezentrum das Oasencafé zu Begegnung und Austausch einlud. Im Saal der Antoniterkirche wurde der Film "Babettes Fest" gezeigt. Das anschließende Gespräch moderierte der Filmjournalist und Theologe Dr. Thomas Kroll. Über "Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt – Danksagung und Wandlung im Lebensalltag von Frauen" referierte Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz ebenfalls im Saal der Antoniterkirche. Im Anschluss führte eine Prozession zur Mauritiuskirche, wo eine Kathedralvesper gefeiert wurde. Dort fand auch der Festakt zur Segnung der Frauenskulptur "frauen – gestern – heute – morgen" statt. Sie wurde anlässlich des 95-jährigen Geburtstages des kfd-Diözesanverbandes Köln von der Bildhauerin Elisabeth Perger geschaffen. Den Segen spendete der ehemalige Diözesanpräses und heutige Bischof des Bistums Dresden-Meißen Dr. Heiner Koch.

Fotos: Kathrin Becker

kfd - ein Frauenort in der Kirche.
kfd - ein Frauenort in der Kirche.
kfd - ein Frauenort in der Kirche.
Das Oasencáfe.
kfd-Bundesvorsitzende Maria Theresia Opladen (rechts) unterhält sich mit Besucherinnen des Oasencáfes.
Im Gespräch mit einer Besucherin: die Theologin Monika Altenbeck, Referentin beim kfd-Bundesverband (links), und Petra Gohr-Guder, Leiterin der Stabsstelle PR/Marketing beim kfd-Bundesverband (Mitte). Im Hintergrund rechts der kfd-Infostand.
Freundlich, flink und engagiert: ehrenamtliche kfd-Helferinnen im Oasencáfe.
Zur Vorführung von 'Babettes Fest' ein Filmgespräch mit Dr. Thomas Kroll.
Großer Andrang auch beim Vortrag der Liturgiewissenschaftlerin Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz.
Nach dem Vortrag von Prof. Jeggle-Merz (im Vordergrund mit Bibel) zieht eine Prozession von der Antoniterkirche zur Kirche St. Mauritius.
Die Kölner Musikerin Bea Nyga (rechts) und ihre Begleiterinnen.
Blick auf die Gläubigen.
Bischof Dr. Heiner Koch segnet die Frauenskulptur,...
...geschaffen und hier in ihrer Symbolik erläutert von der Kerpener Künstlerin Elisabeth Perger.
Die neue geistliche Begleiterin/Leiterin im kfd-Bundesvorstand, Ulrike Göken-Huismann.
Die Liturgiewissenschaftlerin Prof. Dr. Birgit Jeggle-Merz.
Zum Gruppenbild versammelt (von links): Ursula Sänger-Strüder, geschäftsführende Diözesanreferentin des kfd-Diözesanverbandes Köln - Irmentraud Kobusch, stellvertretende kfd-Bundesvorsitzende - Bischof Dr. Heiner Koch - Lydia Wallraf-Klünter, stellvertretende Kölner kfd-Diözesanvorsitzende - Beate Kruse, Bundesgeschäftsführerin beim kfd-Bundesverband.