Von der "kfd-Berufstätige Frauen" zum Ständigen Ausschuss "Frauen und Erwerbsarbeit"

Die letzte Bundeskonferenz der kfd-Berufstätige Frauen (kfd-BF) fand vom 30. März bis 1. April 2012 in Mainz statt. Vor dem Hintergrund von Satzungsänderungen des kfd-Bundesverbandes wurde die Integrierte Gemeinschaft kfd-BF nach 32-jähriger Geschichte  in den Ständigen Ausschuss "Frauen und Erwerbsarbeit" überführt. Die Schnappschüsse entstanden im Studienteil der Konferenz mit Referentin Dr. Andrea Jochmann-Döll und beim Festabend.

Fotos: Beate Behrendt-Weiß

Der Studienteil der BF-Bundeskonferenz...
Der Studienteil der BF-Bundeskonferenz...
Der Studienteil der BF-Bundeskonferenz...
...mit Tagesreferentin Dr. Andrea Jochmann-Döll (links im Bild) und einer Delegierten.
Eine Delegierte stellt vor.
Im Gespräch.
Im Gespräch.
Im Gespräch.
Blick in den Tagungsraum.
Blick in den Tagungsraum.
Von links: Dr. Andrea Jochmann-Döll, BF-Referentin Gisela Göllner-Kesting, BF-Vorstandsmitglied Mechthild Berens und BF-Vorsitzende Ingrid Müller.
Ingrid Müller (links) und Dr. Andrea Jochmann-Döll.
Viel zusammengetragen: Delegierte vor gefüllten Stellwänden.
Diskutantinnen.
Ingrid Müller eröffnet den bunten Festabend.
Mitglieder der Kabarettgruppe 'Imperfekt'.
Blick auf die Zuschauerinnen.
Blick auf die Zuschauerinnen.
'Imperfekt' in voller Aktion...
... wird mit 'standing ovations' belohnt.
Ingrid Müller bedankt sich mit fairem kfd-Kaffee in den neuen, exklusiven Kaffeedosen.
Ein Erinnerungsfoto vom bisherigen BF-Vorstand (von links): Stephane Schimmel, Ulrike Daebel, Ingrid Müller, Mechthild Berens - und Gisela Göllner-Kesting, die zuständige Referentin beim kfd-Bundesverband.
Neue Sprecherin des Ständigen Ausschusses 'Frauen und Erwerbsarbeit': Ingrid Müller (rechts) und Stellvertretende Sprecherin Ulrike Daebel.