PROJEKTE

kfd startet Modellprojekt "Junge Frauen"

26. November 2010:

Mit einer dreitägigen Auftaktveranstaltung startet heute im Kolpinghaus in Fulda das kfd-Modellprojekt "Junge Frauen". Ziel ist es, mit neuen Methoden und Ansätzen junge Frauen für die kfd-Arbeit anzusprechen und die in den Diözesanverbänden geplanten Aktivitäten zu ergänzen. Die 42 Teilnehmerinnen aus sieben kfd-Diözesanverbänden erwartet in Fulda ein spannendes Programm mit Referaten und Workshops. Das Projekt endet im Mai 2012.

Zum Auftakt gibt Annemarie Schweighofer-Brauer, Sozialwissenschaftlerin aus Innsbruck, einen Einblick in die die Veränderungen der Lebens- und Arbeitswelt von jungen Frauen. Es werden sowohl historische wie gesellschaftliche Hintergründe zum Lebensumfeld von Frauen zwischen ca. 26 und 45 beleuchtet, wie auch der Generationenwechsel im Erleben der kämpferischen Phase der Frauenbewegung und späterer Selbstverständlichkeit dessen, was in 1970er/80er Jahren erkämpft wurde.

Anneliese Hecht, Referentin im Bibelwerk Stuttgart, führt zum Thema "Identität, Wertebewusstsein und Wertewandel von Frauen" ein Dialoggespräch mit dem Publikum. Dabei werden die Veränderungen und Herausforderungen der Identitätsfindung von Frauen verschiedener Generationen beleuchtet.

Am Samstag laden drei Workshops zur Inspiration für die spätere konkrete Projektgestaltung ein. Hier werden Ideen für die Arbeit mit jungen Frauen entwickelt und ausprobiert. Die Workshops verbinden thematische und künstlerische Arbeit. Am Sonntag schließlich stehen eine Einführung in die Methode der Projektarbeit und die Planung der Projekte vor Ort im Mittelpunkt.

Mehr zum Projekt lesen

Fotos von der Auftaktveranstaltung anschauen