DIE KFD

Karl Marx für Frauen!?

Die Delegierten des Ständigen Ausschusses "Frauen und Erwerbsarbeit" werden sich in ihrer Frühjahrstagung mit Karl Marx beschäftigten. Foto: kfd/Beate Behrendt-Weiß

Frühjahrstagung des Ständigen Ausschusses "Frauen und Erwerbsarbeit"

09. April 2018:

"Karl Marx für Frauen!?" - unter dieser Überschrift steht die Frühjahrstagung des Ständigen Ausschusses "Frauen und Erwerbsarbeit", die vom 13. bis 15. April in Trier stattfindet.

Anlässlich des Jubiläumsjahres "200. Geburtstag Karl Marx" hat der Ausschuss in die Geburtsstadt des berühmten Ökonomen und Philosophen eingeladen, um das Thema "Frauen und Erwerbsarbeit in der digitalisierten und globalisierten Welt" aus Sicht der Gesellschaftsanalyse von Karl Marx in den Blick zu nehmen.

Auf dem Studientag in Kooperation mit dem kfd-Diözesanverband Trier wird es um die Frage gehen, wieweit zentrale Aussagen von Karl Marx auf die Situation von erwerbstätigen Frauen in unserer sich stark wandelnden Arbeitswelt anwendbar sind.

Zudem sollen Antworten gesucht werden, wie heutigen Formen von Entfremdung und Entgrenzung begegnet werden kann. Zwei Referentinnen werden das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.